Schauen Sie sich den Film noch einmal an - und lassen sie ihn auf sich wirken !

Intensivlehrer, Freitag, 02. März 2012, 00:19 (vor 2091 Tagen) @ admin
bearbeitet von Intensivlehrer, Freitag, 02. März 2012, 00:26

Einer der gravierendsten Nachteile an der (Aus-)Wirkung(en) des Films - nicht an dem Film selbst - ist doch das Verstärken des Problems, weil die meisten Menschen sich die Probleme, die Gegner, die Unterdrücker u.ä. lieber abnehmen lassen, als sie selbst anzupacken. Es ist bequemer! Es ist auch nicht doof. Es ist einfach bequemer! Genau wie der Unternehmer eigentlich gar keinen Konkurrenten und damit eigentlich auch gar nicht die Marktwirtschaft, sondern reibungslos seinen Geschäften nachgehen will, so wollen andere auch in den klitzekleinsten Alltäglichkeiten keine Reibung. Wenn dann aber jemand kommt und immer wieder die Probleme an die Wand malt, dann geben die meisten Menschen irgendwann auf und identifizieren sich lieber mit dem Aggressor, mit den Unterdrückern, mit den Gegnern, mit den Feinden ..., kurz: mit dem eigenen Untergang.

Dies gilt besonders dann, wenn die Problemverstärker den Sehsinn ansprechen (sollen): Bilder und - noch viel mehr - Filme!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum