Kognitive Hysterie, Feminismus, Judentum, Siegerjustiz, Angeklagter Ernst Nolte

Scepticius Scepticissimus, Montag, 05. März 2012, 23:48 (vor 2031 Tagen) @ trel
bearbeitet von Scepticius Scepticissimus, Dienstag, 06. März 2012, 01:39

Mir ist aufgefallen, daß fast alle Psychoanalytiker der Freudschen Schule - wirklich fast alle; eine der ganz wenigen Ausnahmen war Carl Gustav Jung - Juden waren. Im Marxismus ist das nicht ganz so ausgeprägt, aber gleichwohl deutlich genug. Weil der Russe Schafarewitsch das auch einmal festgestellt hat, wird sein hervorragendes Buch "Der Todestrieb in der Geschichte - Erscheinungsformen des Sozialismus" nicht mehr in Deutsch aufgelegt.

Bekanntlich hat ja Ernst Nolte zugegeben, daß er bei seinen historischen Studien auch dann Sympathien mit dem wissenschaftlich zu untersuchenden Personen haben müsse, wenn diese von dem (Vor-)„Urteil“ der Herrschaft stark abweicht. Er habe also z.B. auch mit Adolf Hitler Mitleid und auch Sympathien haben müssen, um sich von den herrschenden Vorurteilen zu befreien, um also eine wenigstens einigermaßen vorurteilsfreie, objektive Sicht auf diese Person zu bekommen. Wie diese Geschichte endete, wissen wir: Nolte wurde aus der Gesellschaft ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt, zum Nazi-Sympathisanten stigmatisiert, um (1.) ihm Angst zu machen, (2.) ihn den Mund zu verbieten, (3.) anderen „Nazi-Sympathisanten“ Angst zu machen und (4.) ein „abschreckendes Beispiel“ zu präsentieren ... und so weiter ....

Der sogenannte „Historikerstreit“ war ja noch nicht einmal ein Streit - schon gar nicht unter Historikern -, sondern ein politisch-juristischer (Schau-)Prozeß mit dem „Urteil“: Verbannung auf Lebenszeit für den Angeklagten Ernst Nolte!

-----------

Um noch einmal auf den immer noch nicht existenten Friedensvertrag zurückzukommen:

Daß dieser Friedensvertrag nicht geschlossen wird, hat den Grund, daß bestimmte Menschen dadurch, daß er nicht geschlossen wird, reicher und folglich mächtiger werden! Die Bundesrepublik Deutschland (oder heißt die BRD GmbH?) ist dadurch noch erpreßbarer als sowieso schon. Für die Erpressung der BRD gibt es zwar noch ganz andere Maßnahmen (z.B. „NATO“, „Montan-Union“, „EWG“, „EU“, „Euro“, „Rettungsschirme“ und viele andere „Verträge“ mit harten Konsequenzen, Bürgschaften, Verpflichtungen, Strafen u.v.m.), aber die Maßnahme, den Friedensvertrag nicht abzuschließen, ist eben deshalb eine einmalige Idee in der Weltgeschichte, weil die „Goldgrube Deutschland“ als die größte Goldgrube der Welt ebenfalls einmalig in der Weltgeschichte ist!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum