Ich, deutscher Staatsbürger, fordere: Konzipiert endlich einen Friedensvertrag!

trel ⌂, Mittwoch, 07. März 2012, 10:48 (vor 2086 Tagen) @ Herr Schütze

Wir sollten also aufklären!

Ja, und so oft wie möglich!

-----------------

Herr Lentze, Ihr Hauptinteresse gilt der „Durchleuchtung des Feminismus“(**) - und das ist auch gut so, außerdem einer der Hauptgründe für mein Interesse an diesem Forum -, und auch ich sehe das wie Sie, daß „dessen Thematisierung ... weiterhin nötig sein“ wird, „weil es immer noch Männer, sogar sehr gebildete Männer gibt, welche diesbezüglich völlig ahnungslos sind.“ (**). Das ist völlig richtig. Meiner Meinung nach sind Sie ein guter „Durchleuchter“ nicht nur des Feminismus, sondern auch der Probleme bei der Rezeption des Feminismus.

Danke für den Zuspruch. Übrigens habe ich für Fragen, die speziell den Feminismus betreffen, noch das Forum Weiberplage. Es ist nicht gerade stark besucht - ich vertrete als Christ eine Außenseiterposition -, hat aber eine Signalwirkung, und soll deswegen im Netz bleiben.

--------------

Fast wäre ich geneigt zu sagen, bleiben Sie dabei. Fast ..., denn man weiß ja nicht, was passiert, wenn Sie sich jetzt mehr der Durchleuchtung eines anderen Themas widmen. Trotzdem macht es mich hoffnungsvoll, daß Sie „die Sache mit dem ausbleibenden Friedensvertrag“ zunehmend interessiert, weil sie so wichtig ist.

Der Mensch ist auf Entwicklung angelegt; er darf nicht stehenbleiben.

Allerdings ist der Feminismus ein Thema, das so schnell nicht zu erschöpfen sein wird, zumal wenn es einem besonders um den geistigen (spirituellen) Hintergrund geht. Mein letzter Eintrag in "MannPassAuf!" geht besonders auf diesen Hintergrund ein, genauer: er nähert sich ihm an. Diesen Weg will ich weitergehen. Es ist nur ein sehr schwieriger Weg, was erklärt, daß seitdem kein neuer Eintrag mehr erschienen ist. Ich bin dabei, mir die Grundlagen zu erarbeiten.

Gruß!
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum