Luziferische Geister und Lesbo-Feministinnen.

Scepticius Scepticissimus, Mittwoch, 07. März 2012, 21:48 (vor 2086 Tagen) @ trel

Das muß aber nicht bedeuten, daß die SPD - allen voran Erhard Eppler, seinem Bekenntnis nach Urheber des Spruches "Wer die menschliche Gesellschaft will..." - nicht zugleich auch vom Feminismus fasziniert gewesen sei.

Das ist richig. Aber dazu habe ich ja auch nichts gesagt. Dazu sage ich aber jetzt etwas: Die SPD will sich dem Feminsimus anbiedern - darüber sind wir uns einig -, aber sie ist vielleicht auch vom Feminismus fasziniert, nur: ich habe vom „»Luziferischen« an der Männlichkeit (in der Gesellschaft)“ gesprochen, nicht (wie Sie jetzt - zumindest andeutungsweise) vom Luziferischen an der Weiblichkeit bzw. dem Feminsimus (in der Gesellschaft). Die Behauptung, jemand sei von irgendetwas fasziniert, läßt sich immer aufstellen. Sie ist schwer zu verifizieren und schwer zu falsifizieren. Die SPD mag ja vom Luziferischen des Feminismus fasziniert sein, aber das könnte für sie immer nur marginal eine Rolle spielen, weil sie die Macht will, und der Feminismus ist für sie nur eines der vielen Mittel zu diesem Zweck. Die Macht und die Mittel dazu sind für jede politische Partei stets das Wichtigste. Alles, was danach kommt, ist fast bedeutungslos im Vergleich dazu.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum