Feminismus und "Himmlerismus"

Mephistopheles Faust, Samstag, 10. März 2012, 18:44 (vor 2025 Tagen) @ trel
bearbeitet von Mephistopheles Faust, Samstag, 10. März 2012, 20:44

Ja, eindeutig. Was den Faust wirklich bewegt, kann er nicht verstehen. Vergleiche hierzu die Ausführungen Steiners im Textverweis. Die Lektüre ist etwas zeitaufwendig, aber hilfreich. Übrigens ist m.W. das Goetheanum die einzige Einrichtung, wo der Faust jedes Jahr aufgeführt wird. Für die Anthroposophen ist Goethes Faust sehr interessant, auch weil er in großer Zahl Wahrheiten enthält, die durch das moderne Hellsehen bestätigt werden können.

Ihrer Aussage, Mephisto könne nicht verstehen, was Faust wirklich bewegt, stimme ich nicht oder nur teilweise zu. Dann stimme ich schon eher der anthroposophischen Sicht zu, nach der, wie Sie sagen, Goethes Mephisto als eine etwas unorganische Vermischung von Luzifer und Ahriman erscheint. Sind Sie sich sicher, was Steiners Rezeption von Goethes "Faust" angeht.

Was führt Sie zu der Frage (oder zur Annahme), daß Feminismus ein Himmlerismus sei?

Na, ja - das ergibt sich eben aus der Fragestellung selbst: Wenn ich den Feminismus und den "Himmlerismus", so es ihn gibt, gedanklich zusammenbringen will, dann muß ich es von beiden Seiten aus tun; ich muß also fragen, ob der Feminismus ein "Himmlerismus" und/oder der "Himmlerismus" ein Feminismus sei. Beides ist ja dann nicht egal, wenn z.B. die Zeit berücksichtigt wird.

Zum Beispiel: Wenn der Feminismus ein "Himmlerismus" ist, dann hat der Feminismus vom "Himmlerismus" etwas übernommen oder sich ihm ganz angepaßt; wenn der "Himmlerismus" ein Feminismus war oder ist, dann hatte oder hat der "Himmlerismus" etwas vom Feminismus übernommen oder sich ihm ganz angepaßt. Und wenn man das so betrachtet, dann fällt einem sofort auf, wie unterschiedlich die beiden Fragen bzw. Antworten sein können.

Zwei andere Fragen, die noch mehr verdeutlichen, was ich meine, sind folgende:
1.) Ist der Mann eine Frau?
2.) Ist die Frau ein Mann?
Wenn der Mann eine Frau ist, dann muß nicht notwendigerweise auch die Frau ein Mann sein. Es kann so sein, muß aber nicht.

Deshalb sind auch meine beiden Fragen (1. ob Himmler Feminist, 2. ob der Feminismus ein „Himmlerismus“ sei) nicht einfach austauschbar; sie sind nicht identisch, sie sind nicht äquivalent (p <=> q), um es mal im Sinne der formalen Logik zu sagen, denn sie haben nicht denselben Wahrheitswert (p <=> q). Äquivalenz bedeutet in der formalen Logik: p und q sind dann und nur dann wahr, wenn beide denselben Wahrheitswert haben (Notation: p =q oder p <=> q). Bilaterale Implikation heißt die Äquivalenz auch. Es gilt sowohl p => q, als auch q => p, zum Beispiel: Heiko ist Heinzis Vater => Heinzi ist Heikos Sohn und umgekehrt.

Wenn der "Himmlerismus" ein Feminismus war oder ist, dann ist nicht notwendigerweise (quai wie automatisch) auch der Feminsmus ein "Himmlerismus" - und umgekehrt: Wenn der Feminismus ein "Himmlerismus" ist, dann war oder ist nicht notwendigerweise (quasi wie automatisch) auch der "Himmlerismus" ein Feminismus.

Verstehen Sie jetzt, was ich gemeint habe?

Beide Fragen waren nicht einfach nur so als zwei unterschiedliche Fragen gestellt, sondern ganz bewußt, weil man sie unterscheiden muß, um z.B. herauszufinden, ob sie äquivalent sind oder nicht; sind sie äquivalent, dann sind auch die Antworten äquivalent; sind sie nicht äquivalent, dann sind auch die Antworten nicht äquivalent. Meine beiden Fragen sind nicht äquivalent, also können auch die Antworten darauf nicht äquivalent sein.

Weil Sie auf eine der beiden Fragen nicht eingegangen sind, kann man daraus ja auch folgern, für Sie seien die Fragen äquivalent. Sind sie aber nicht - wie eben gezeigt -, also mußte ich die eine der beiden Fragen noch einmal stellen.

Dreimal soll jetzt genügen: Ist der Feminismus ein "Himmlerismus"?

Es hat den Feminismus schon lange vor Himmler gegeben - das wissen wir. Trotzdem kann er oder können Teile von ihm sich später dem "Himmlerismus" angepaßt haben - das gilt übrigens auch für die Zukunft. Auch in der Zukunft kann ja der Feminismus noch ein "Himmlerismus" werden, wenn er nicht schon längst einer ist.

P.S. Damit Sie der Begriff "Himmlerismus" nicht zu sehr verwirrt, können Sie meinetwegen auch vom Nationalsozialismus ausgehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum