Avatar

Die Intoleranz der "Toleranten".

admin @, Montag, 11. März 2013, 23:50 (vor 1537 Tagen) @ Nesbo
bearbeitet von admin, Dienstag, 12. März 2013, 00:06

Ich hatte geschrieben:

Fazit:

Nennt die Beteiligten künftig bei ihrer Nationalität oder ihrem Aussehen, nicht bei ihrem Alter! Das Alter nützt uns nichts, wenn wir wissen wollen, ob wir einen Nachtbus rechtzeitig zu verlassen haben. Die eigene körperliche Unversehrtheit hat Vorrang vor dem möglichen Vorwurf ausländischer Stellen, daß die Deutschen rassistisch seien.

Und dazu stehe ich nach wie vor, selbstverständlich!

Wenn Sie es auf einen Dialog anlegten, würde es mich freuen. Aber was Sie vorbringen, sind eher Verunglimpfungen, ja Drohungen.

So schrieben Sie:

Für Sie und Ihre Gesinnungsgenossen ist der Wert menschlichen Lebens in versch. Kategorien einzuteilen (oder hat ein "Neger" überhaupt das Recht auf Leben?).
Diese Gesinnung muss mit aller Härte bekämpft und bestraft werden.

Damit rücken Sie mich in die Nähe eines Straftäters. Ich könnte entsprechend reagieren und Sie wegen Übler Nachrede anzeigen. Mit welchem Erfolg, weiß ich nicht. Aber Sie nehmen billigend in Kauf, daß "anti"faschistische Elemente sich aufgrund Ihrer Hetze ermutigt fühlen, mich anzugreifen.

Ferner unterstellen Sie mir indirekt, zu lügen:

Ich hätte überhaupt keine Probleme wenn Sie bei der Wahrheit bleiben würden

- oder wie soll ich das anders auffassen, als daß Sie mir (politische) Lügen unterstellen? In Zusammenhang mit einigen anderen Ihrer Äußerungen kann das so ausgelegt werden, daß Sie mich auch der Holocaust-Leugnung verdächtigen.

Sie fordern "sauber recherchierte Fakten", liefern aber selbst immer noch keine, obwohl Sie sich jetzt schon wiederholt zu Wort gemeldet haben.

Sie provozieren mit diffamierenden Äußerungen:

Sie wollen BEWUSST eine Stimmung gegen andersartige Menschen schüren, Fakten spielen für Sie wenn überhaupt eine untergeordnete Rolle.

- womit Sie mich nicht nur in die Nähe eines Nazis und Kriminellen rücken, sondern mich mit einem solchen bewußt fälschlich identifizieren.

Fälschlich behaupten Sie auch, ich wolle mich als reiner Gesellschaftskritiker ohne politischen Hintergrund verkaufen. Nein, ich habe einen politischen Hintergrund, wie Sie auch - nur einen anderen!

Hätten Sie uns gerne gleichgeschaltet? Soweit waren wir schon einmal, aber noch sind wir nicht wieder soweit, und ich hoffe auch, daß es nie wieder dazu kommen wird.

Sie schrieben:

Ein Totschlagargument ist es wenn ich Ihnen sage 1+1 = 2.

Falsch. Abgesehen davon, daß 1+1 auch 3 oder mehr ergeben kann (1 Mann + 1 Frau = z.B. 10-köpfige Familie), wird durch einen mathematischen Satz niemand totgeschlagen, nicht physisch, nicht medial, nicht gesellschaftlich. Anders sieht es aus mit der Rassismuskeule, die Sie schwingen. Dabei sind Sie sich der Folgen bewußt. Ihnen ist klar, daß es genug gewaltbereite ("anti"faschistische) Elemente gibt, die nur auf ein Zeichen warten, um eine - in ihren Augen - gerechte Welt zu schaffen.

Sie behaupten, meine Identität sei "nirgends offengelegt".

Sie sind sich bewußt, daß Sie wiederum lügen. Da Sie selber "sauber recherchierte Fakten" fordern, unterstelle ich, daß Sie selber gut recherchieren können und also meine Identität kennen. Die zu ersehen, ist auch gar nicht schwer; dazu muß man sich nur einmal die Startseite dieses Forums genauer ansehen. Und wenn Ihnen das zuviel Arbeit macht, dann können Sie meine Identität auch durch eine geeignete Suchanfrage binnen einer Minute herausfinden.

Diese "Mühe" will ich Ihnen nicht ersparen. Ich meinerseits kenne von Ihnen vorerst nur die IP. Die bleibt auch in der Datenbank gespeichert.

Falls Sie doch noch in einen konstruktiven Dialog mit mir treten wollen, dann sollte Sie selber einmal Fakten liefern, die Ihre Behauptungen stützen!

admin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum