Ihr Blog und meine Fragen dazu

Schluss, Mittwoch, 19. November 2014, 11:33 (vor 889 Tagen) @ admin

1) Sie haben also einfach beschlossen, Frauen als dem Mann untergeordnet zu betrachten?
In diesem Sinn ist unsere Diskussion sinnlos. Ich bilde mir Meinungen. Ich informiere mich, wenn ich mir eine Meinung bilden will. Ich hinterfrage meine eigene Meinung, ich überlege mir, welche Folgen meine Meinungen und meine Einstellungen nach sich ziehen könnten. Ich kann nachvollziehen, aus welchem Grund eine Einstellung zu einem großen Teil in der Bevölkerung vertreten wird. Ich weiß, was eine gute Gesellschaft ausmacht, welche Voraussetzungen sie schaffen muss, welche Hürden sie trotzallem nicht überweltigen kann.

Sie tun das nicht. Sie haben eine Meinung, Sie haben einen Blog. Sie haben Ihre Ansichten vermutlich noch nie hinterfragt und werden dass vermutlich auch nie tun.
In diesem Sinne, sehe ich es nicht mehr als eine konstruktive Diskussion. Vielen Dank für Ihre Antworten!

2) Ihre Antwort auf meine Frage ist ein Schlag ins Gesicht für alle sexuell missbrauchten Frauen, Männer und Kinder.

3) Sie sind ein Befürworter des Patriarchs, nicht wahr? Darauf könnte ich eine endlos lange Diskussion aufbauen, ich könnte Fakten recherchieren, aber wozu, wenn das einzige was mein Diskussionspartner darauf sagen würde "Das ist nun mal meine Meinung!" So etwas ist unter meinem gewohnten Niveau, also mache ich es mir besser auch nicht zur Aufgabe.

4) Ich zitiere aus Ihrem Artikel "Die sittliche Minderwertigkeit der Frau als Ursache jeglichen Kulturverfalls" vom 22. März 2012: "Gegenwärtig wird in der feminismus-kritischen Literatur vor Allem auf die intellektuelle Minderwertigkeit der Frau hingewiesen. Tatsächlich ist es relativ einfach, aufzuzeigen, daß in Bereichen, welche von Frauen "erobert" wurden, das Anforderungs-Niveau stets gefallen ist, und daß Männer diese Bereiche zunehmend verlassen."

Sie stellen in diesem Abschnitt, ihre eigene Meinung als Tatsache hin. Das dürfen Sie in Ihrer Überheblichkeit ja gerne tun, aber vielleicht sollten Sie wissen, dass alles, was Sie nicht belegen können (also, der gesamte Inhalt Ihres Blogs) dadurch unglaubwürdig erscheint.
Vielleicht sollten Sie es sich angewöhnen, auch Inhalte zu lesen, die nicht Ihrer eigenen Meinung entsprechen, wie beispielsweise ich. Ich versuche mir eine Meinung über den Feminismus zu bilde. Dazu lese ich sowohl die EMMA, als auch ihren Blog. Ich habe beide und noch mehr Ansichten über den Feminismus gesehen, ich bin gut informiert, ich kann mir nun selbst eine eigene Meinung bilde.
Sie lesen vermutlich nur Artikel, die Ihre eigenen Weltanschauungen widerspiegel. Das ist sicherlich befriedigent und lässt Sie sich bestätigt fühlen, schlauer werden Sie dadaurch allerdings nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum