hohle Welt

trel ⌂, Sonntag, 14. Dezember 2014, 00:13 (vor 955 Tagen) @ Leser

Das hat den Vorteil fuer die Frauen, dass sie keinerlei Verantwortung zu tragen brauchen. Bloss dumm quatschen. Wie bequem, aber leider nicht wirklich geistreich.

Meine Auffassung:

So wie die Islamisierung die Reaktion auf eine Mangelerscheinung ist (Mangel an Christentum), so ist der Feminismus die Reaktion auf einen anderen Mangel, nämlich dem Mangel an Männlichkeit. Und daran sind wir selber schuld.

Aus diesem Grunde kann ich den Weibern insgesamt auch nicht böse sein. Sie ärgern mich punktuell, aber nicht als Gesamtheit. Sie leiden ja unter dem Feminismus genauso wie wir. Was hat denn eine gewöhnliche Frau davon, wenn sie "selbstbestimmt" putzen gehen muß? Früher mußte sie ihren Mann fragen, aber dafür wurde sie auch versorgt. Jetzt muß sie nicht mehr fragen, jetzt muß sie arbeiten, ob sie will oder nicht, weil durch die Mitbeteiligung der Weiber an der Produktion die Löhne halbiert worden sind.

Der Bolschewismus hat die Arbeiterklasse verführt, gegen die Erfolgreichen aufzustehen. Wenn das zu deren Sturz führte, dann haben sich die Verführer selbst an die Stelle der bis dahin herrschenden Klasse gesetzt. Genutzt hat der Klassenkampf also einigen Intellektuellen, die es aus eigener Kraft nicht geschafft hätten.

Mit dem Feminismus ist es ganz ähnlich. Er ist kreiert worden von einigen sexuell und intellektuell unausgelasteten Frauen. Um zu reussieren, mußten sie glaubhaft machen, für alle Frauen - auch für die nicht gelangweilten Frauen - zu sprechen. Das ist ihnen gelungen. Sie sind über die Geschlechtsverhetzung zu Erfolg gelangt. Aber an ihrer (sexuell definierten) Klasse, den Frauen, haben sie Verrat begangen.

trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum