Salz der Erde

trel ⌂, Montag, 15. Dezember 2014, 21:26 (vor 893 Tagen) @ eidgenosse

Guten Abend eidgenosse!

Sind Sie Deutschschweizer? Ich frage bloss, weil Sie einige Wörter in dialektischer Weise benutzen.

Nein, ich bin rein deutsch, hatte auch nie mit Schweizern längere Zeit Kontakt. Und was meinen Sie, wenn Sie schreiben, daß ich einige Wörter "in dialektischer Weise" benutze?

---------

Ich spüre aus Ihren Äußerungen viel Pessimismus, ja Resignation heraus. Dies ist, falls nicht Ihre, jedenfalls meine eigene Grundstimmung angesichts der Gegenwart. Mich ärgert insbesondere die wachsende Erziehungs-Tyrannei. Wir haben die Exekutive nicht beauftragt, uns zu erziehen. Der Souverän hat die Exekutive zu belehren, nicht umgekehrt. Insbesondere der § 130 StGB birgt ein hohes Gefahrenpotential für den Rechtsstaat, weil er die Volksverhetzung den Menschen aus dem Volk selbst zuschreibt. In dem Moment kann er aber nicht mehr im Namen des Volkes auftreten. Er wertet, beurteilt das Volk, ja ggf. verurteilt er es. Er selbst nennt das Minderheitenschutz. Die Mehrheit wird verurteilt zugunsten von Minderheiten, wobei Behinderte und Perverse instrumentalisiert werden zu Förderung von Machthungrigen.

---------

Man darf gespannt sein, wie sich die Situation entwickeln wird. Beinahe unbemerkt von Europa ist mitten drin eine braune Brutstätte entstanden.

Das bitte ich zu erläutern. Ich sehe von den Braunen nichts. Ich sehe nur Rot, Grün und zunehmend Rosa. Oder soll man diese Farben als Metamorphosen der Braunen sehen?

Gruß
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum