Recht interessant diese Konversation ....

MNK, Montag, 05. Januar 2015, 18:41 (vor 844 Tagen) @ Lorenz

Es ist recht interessant zu lesen, was die „geschlossene Gesellschaft“ alias die „Altherrenriege“ bei WGVDL so schreibt. Grundsätzlich kann man erst einmal feststellen, dass man zwar nach Außen hin als „Diskussionsforum“ auftritt, aber erstaunlicherweise a) solche Beiträge nur für Registrierte verfasst und b) mir durch Sperrung meines Nicks ein Lesen und eine Gegenargumentation erst einmal gar nicht gestattet.

Erstaunlich ist, mit was für einen forumsinternen Wissen der Herr „Oberkellner“ aufwarten kann. Das nötigt geradezu den Verdacht auf, dass er zum „inneren Zirkel“ der Forenbetreiber gehören muss. Wer sonst könnte solche Aussagen zur Anzahl von Beiträgen und der Verwendung eines bestimmten Duktus sonst treffen?

Angeführt als Grund für die Denunziation war auch, „… dass Posten unter verschiedenen Nicks zu unterlassen“. Warum hat das der Herr „Oberkellner“ dann nicht so geschrieben? Jetzt jedenfalls führt er es als fruchtlose Schutzbehauptung für seine Denunziation an. Schreiben kann man viel.

Feststellen muss man in diesem Kontext, dass es offensichtlich eine überschaubare Anzahl von älteren Forenschreibern gibt, die gerne den Ton angeben möchten. Ohne das WGVDL, laut eigener Aussage, selbst eine Partei oder Bewegung sein möchte - man beruft sich darauf, ein Diskussionsforum zu sein – spricht „Oberkellner“ von einer „Männerbewegung“ deren Ziele ich vermeintlich schaden würde. Eine „Männerbewegung“ gibt es nicht und wird es auch nicht geben. Was auf dieser Schiene existiert ist eine Reihe von Informations- und Diskussionsangeboten, die mehr oder weniger nur zum Dampfablassen dienen, aber eine ernsthafte Aktion schon selbst im Keime ersticken. Jede Tierschutzorganisation stellt da mehr auf die Beine, als diese „Männerbewegung“. Es macht deshalb aus meiner Sicht auch keinen weiteren Sinn, sich da fortwährend zu engagieren, zumal man von dieser „Männerbewegung“ ja regelrecht ausgebremst wird. Das Schlimmste was dieser „Männerbewegung“ passieren könnte, wäre der Wegfall des eigenen Feindbildes. Insofern ist, mit Blick auf die feministische Gegenseite, zu erwarten, dass zum Eigenerhalt selbst neue Feindbilder geschaffen werden. Wenn die „Männerbewegten“ ehrlich wären, dann kommen sie nicht umhin einzugestehen, dass aus diesem Forum heraus auch nie etwas Handfestes entstanden ist. Mir ist jedenfalls nichts bekannt. Eine Demo oder ähnliches? Fehlanzeige.

Interessant an der Sache ist weiterhin, dass die Forenleitung und der Denunziant „Oberkellner“ meine über Jahre verfolgte Information über Frauengewalt, den Missbrauch des Gewaltschutzgesetzes und die Väterentsorgung als „feministische U-Boot-Tätigkeit“ und für „die Männerbewegung“ als „kontrproduktiv“ bezeichnet. Wozu die Forenleitung dann eine Seite wie Wikimannia oder Falschbeschuldigung.org betreibt, ist mir ein Rätsel. Im Umkehrschluss muss man daraus ableiten, dass die Forenleitung & vermuselte Harem der Meinung ist, dass lediglich ihre eigenen Internetseiten richtig sind und was Dritte machen, dort in diesem Forum nicht erwünscht ist. Ja, die Tatsachen sprechen für diese These.

Es ist gut so, dass es da einen Cut gibt, denn das ist die Möglichkeit zur Korrektur dieser Entwicklung. Mir ist es lieber, mit Anderen heute wieder auf die Straße zu gehen, als mir sinnlose Beiträge über Vaginalausfluss etc. in diesem Forum durchzulesen. Ich hatte mich in diesem Forum hauptsächlich auf 3 Kernthemen fokussiert: Frauengewalt, Missbrauch des Gewaltschutzgesetzes und die Väterentsorgung. Ich hatte das klar strukturiert und es war eine Empfehlung der Forenleitung, sich da einen Nick „mehr“ zuzulegen. Die Ressonanz auf meine Beiträge, die zweifelsfrei als Hilfe für Betroffene zu verstehen waren, gab es recht selten. Aus der Sicht gesehen macht auch eine Fortführung dieser Strategie keinen Sinn.

Das Herr „Oberkellner“ mit dieser Antwort unter dem Druck des Vorwurfs der Denunziation kollabiert, war auch nicht anders zu erwarten. Richtig ist und das kann belegt werden, dass er das bei keinem anderen Forenteilnehmer bisher gemacht hat. Dafür in meinem Fall mehrfach wiederholend. Einige Links habe ich vermerkt. Andere Multinicks wie „Werner“ & „MusLim“ oder „Forenleitung“ und „Rainer“ fallen ihm nicht auf. Das wiederum belegt die Voreingenommenheit dieses Honks. Das Argument des „Vortäuschen einer Mehrheitsmeinung“ gilt für die gerade genannten „multiplen Nicks“ da offensichtlich nicht. Wenn also die eigene Meinung in den Vordergrund geschoben wird, dann ist das nach Verständnis des Herrn „Oberkellners“ also in Ordnung. Gefährden fremde Meinungen die eigene Meinungshoheit, dann werden die Forenteilnehmer denunziert. Kann unter solch einem Aspekt überhaupt eine vernünftige Diskussion in Gang kommen? Naja, mir ist das seit Jahresbeginn egal. Es gibt ein wesentlich interessanteres Leben abseits solcher Strukturen.

Richtig ist, dass ich bei mir eine Hausdurchsuchung hatte, in deren Zuge Datenträger mit Inhalten zu meiner politischen Arbeit gefunden werden sollten. Ich habe danach Akteneinsicht in die Ermittlungsakten genommen und Kopien der Unterlagen vorliegen. Von den Ermittlungsbehörden wurde u. a. eine Fotodokumentation mit über 100 Bildern angefertigt. Auch diese liegt mir in Kopie vor. Ich kann meine Aussage und deren Richtigkeit belegen, werde hier aber verständlicherweise keine Bilder aus meiner Privatsphäre veröffentlichen. Die Aussage des Oberkellners „Die vorgeschobene Begründung mit der Hausdurchsuchung ist nicht glaubwürdig.“ ist eine Unverschämtheit, die ich jederzeit widerlegen kann. Er kann ja seine Aussage bitteschön belegen.

Wir fassen an dieser Stelle einmal zusammen:

- Ein WGVDL-Forenteilnehmer wird durch einen anderen Forenteilnehmer (Nick: „Oberkellner“) denunziert, indem Identitäten und Verknüpfungen offengelegt werden.

- Die Forenleitung sperrt den Denunzierten und schützt den Denunzianten.

- Die Forenleitung gibt dem Denunzianten nachfolgend die Möglichkeit, mittels Lügen und unsubstantiierter Schutzbehauptungen seiner Version den Hauch von Wahrheit zu vermitteln. Im gleichen Atemzug werde ich von einer Richtigstellung abgehalten, in dem mir durch Sperrung meines Nicks die Gegenargumentation verweigert wird. Da die Folgelügen des Denzunzianten „Oberkellners“ hier durch einen Dritten aus dem „registrierten Bereich“ dieses Forums herauskopiert wurden, ist für mich überhaupt erst erkennbar, dass auf diese sehr unfaire Art und Weise die Denunziation des Oberkellners durch das Forum fortgesetzt werden. Ohne diesen Kommentar hier, hätte ich davon nichts gewusst und antworten können. Insofern steht dort in diesem Forum nun unwidersprochen die Lüge des Denunzianten „Oberkellner“, was im Umkehrschluss auf dieses Forum wiederum kein gutes Licht wirft.

Ich glaube, wer solche Freunde hat, brauch keine Feinde mehr.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum