Avatar

Aufstieg des Menschen Sohnes

admin @, Samstag, 02. Mai 2015, 23:02 (vor 957 Tagen) @ franz

leider geht etwas mit der Kommentarfunktion beim Artikel nicht

Das wundert mich. Vielleicht war der eingegebene Name zu kurz. Es gibt eine Mindestanzahl von Buchstaben.

Klar, die Menscheit trennt sich und viele leben bereits wieder, als wären sie bloss Tiere. Für Frauen scheint dies sogar der Weg zu sein, den sie gehen wollen. Weshalb verstehe ich nicht ganz.

Wer als Frau verkörpert ist, steht dem Tiere einfach näher. Warum, das habe ich im Artikel erklärt. Aber im nächsten Leben wird der Mensch, der jetzt weiblich ist, wahrscheinlich als Mann verkörpert sein, und kann dann neue Entscheidungen treffen.

Nur sollte man sich nicht auf der Vorstellung ausruhen, daß man im nächsten Leben seine Fehlentscheidungen ausgleichen kann. Das geht zwar prinzipiell, aber der Entscheidungs-Spielraum wird immer enger. Es ist so wie mit der Abiturprüfung: man kann die Vorbereitung eine Zeitlang hinausschieben, aber irgendwann ist der Zeitpunkt überschritten, wo man das Versäumte vollständig nachholen kann.

Im Übrigen sollte man vorsichtig sein in der Selbsteinschätzung. Man kann glauben, auf dem richtigen Weg zu sein, ist es vielleicht auch, aber plötzlich kommen Herausforderungen, die einen zweifeln lassen oder entmutigen.

Gerade bei Anthroposophen ist oft auch zu beobachten, daß sie von einem versteckten oder auch offenen Größenwahn befallen sind. Sie meinen, mit dem Steiner in der Tasche/im Gedächtnis seien sie ihren Mitmenschen um Längen voraus. Nach außen können sie ganz bescheiden auftreten, aber wenn es zur Sache geht, dann lassen sie erkennen, daß sie auf die "Normalmenschheit" herabblicken, und zeigen ihr überlegenes Lächeln. Das merken sie selbst nicht; spricht man sie aber darauf an, dann weisen sie das entschieden zurück.

Es kann aber ebenso von Hochmut zeugen, eine nähere Beschäftigung mit den christlichen Grundwahrheiten zurückzuweisen, mit der Begründung, das sei zu intellektuell. Jesus selbst war in der Lage, mit den Theologen seiner Zeit auf höchstem Niveau zu diskutieren.

Ich empfehle, einmal Steiners Vorträge z.B. zum Matthäus-Evangelium zu lesen, online siehe hier.

admin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum