Wer hat Recht

Lia @, Montag, 21. Dezember 2015, 03:41 (vor 582 Tagen)

Hallo Forum,

meine Frage ist wahrscheinlich sehr ungewöhnlich und passt vielleicht hier auch nicht rein, aber anderswo kann ich die Frage nicht mal wirklich stellen.
Ich seit 2 Monaten in einer Psychotherapie weil ich angeblich depressiv bin.
Dort habe ich meine bisherige lebensgeschichte erzählt darunter auch das Erlebnis um das es hier geht.
Nun schildere ich das Erlebnis und mein ´´Problem´´ damit.
Meine Therapeutin meinte ich solle ihr insbesondere alles in Bezug auf sexuelle Entwicklung erzählen.
So nun ist so das es mehrere Ereignisse gibt die meine Therapeutin ganz anders einstuft als ich.
Ich war ziemlich jung war am Bahnhof und habe auf den Zug gewartet als ein Junger Mann mich ansprach ob ich gegen Geld bestimmte Sachen tun würde.
Ich habe ja gesagt und mitgemacht.
So ich habe mich danach weder schuldig noch sonst wie schlecht gefühlt.
Geschweige denn das ich das als Missbrauch oder vergewaltigung gewertet habe.
Für mich war das einfach nur ein Deal.
Meine Therapeutin will mir nun die ganze Zeit sagen das es Vergewaltigung war und so weiter.
Als ich sagte wie ich es empfunden meinte sie das das nicht sein kann.
Keine junges Mädchen Frau würde so etwas so sehen.
Ist es so unnormal das ich das so sehe.


Hoffe die Frage ist erlaubt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum