die KZ von heute

trel ⌂, Mittwoch, 11. Mai 2016, 15:47 (vor 464 Tagen) @ bibel

Typische Gruppen, welche mit der Psychiatrie gegen ihre vermeindlichen Feinde agieren sind:

Feministinnen, Transvestiten, Homosexuelle, Pädophile, Rechstextreme und Esotheriker.

Da sollten wir aber differenzieren!

Feministen sind politisch-ideologische Aktivisten. Rechtsextremisten sind zwar ebenfalls politische Aktivisten, aber ohne jede staatliche Macht. Ganz im Gegenteil, die Kennzeichnung "rechtsextrem" ist ein Totschlagargument. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein Rechtsextremist in der Lage wären, einen Meinungsgegner in die Psychiatrie zu bringen.

Und so, wie nicht jede Frau eine Feministin ist, so ist auch nicht jeder Homosexuelle ein Homosexist. Für die Transvestiten (Sie meinen wohl Transgender-Menschen) gilt das ebenso, und für Pädophile erst recht. Zwar kann ein Pädophiler auch politisch aktiv sein - als Grüner, versteht sich -, aber er wird dann nicht ausgerechnet als Pädophiler auftreten.

Und Esoteriker? Die müssen doch selber aufpassen, daß sie nicht psychiatrisiert werden.

Nein, man sollte nicht pauschalisieren. Antichristen können grundsätzlich jeder Gruppe angehören, auch und gerade den Kirchenfürsten, ja auch den sich so nennenden Christen. Ich bitte Sie, unterlassen Sie jede Pauschalisierung!

Gruß
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum