Skandal: Wirt macht sich den Appetit seiner Gäste geschickt zunutze - und verdient daran!

trel ⌂, Samstag, 25. Juni 2016, 09:38 (vor 332 Tagen) @ Bernhard
bearbeitet von trel, Samstag, 25. Juni 2016, 11:39

Jetzt befürchtete ich schon, Du wolltest die Befriedigung des männlichen Sexhungers gegen Bezahlung durch Hurerei rechtfertigen...;-)

Ich weiß nicht, ob die Ironie in meinem Artikel durchgekommen ist. Ich wandte mich gegen den Tenor der Systempresse (vor Allem "spiegel-online"), worin ständig bedauert wird, daß die AfD - verstanden als Synonym für ein Gemisch von "Rechtspopulisten", "Rechtsextremisten", "Spinner", sarkastisch auch "besorgte Bürger" - soviel Zulauf erhält; und wo dann sinngemäß gefolgert wird: Nun ja, die "Bürgerinnen und Bürger" reagieren auf ihre "Ängste und Sorgen" nun mal mit der Wahl einer solchen schrecklichen Partei, aber wir können ihnen ja teilweise den Wind aus den Segeln nehmen, indem wir ihnen gelegentlich auch mal zuhören.

Was den Sexhunger betrifft, so erinnere ich daran, daß seitens der Evangelischen Kirche vorgeschlagen worden ist, für die "Schutzsuchenden" (überwiegend illegale Immigranten, also Invasoren oder Fahnenflüchtige) Prostituierte einzustellen, um "die natürlichen Bedürfnisse" der "Schutzsuchenden" zu befriedigen.

Die Kosten trüge dann natürlich der - nicht befriedigungsberechtigte (immerhin aber selbstbefriedigungsberechtigte) - Steuerzahler.

Gruß
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum