Wer Gleichberechtigung sagt, will betrügen!

Ibykus @, Samstag, 06. August 2011, 16:12 (vor 2664 Tagen) @ admin

kein Fake!
Habe gesehen, dass Du Dich an unserer "Petition" beteiligt hast und mich an dieses Forum erinnert, das sich ja hinsichtlich seiner Frequentierung nur wenig verändert hat .... :-D

Du gibst Dich ja immer gerne intellektuell.
Dass Dir dabei Carl Schmitt gelegen kommt - wen wundert's?

Deine Bemerkung:
Der geistige Hintergrund erschließt sich nur denen, die Schmitt gelesen haben, oder zumindest im konservativen Lager etwas bewandert sind.
ist ja auch kein kleiner Betrug, soweit Du C. Schmitt dem "konservativen Lager" zuordnest.

Für mich war er ein -wenn auch intellektueller- Verbrecher!

Aber Schmitt war ja von seinem Wesen her in erster Linie auch Jurist!
Man muss -ich denke, das wirst Du wissen, wenn Du vorgibst, ihn gelesen zu haben- seine Werke und Äusserungen immer in diesem Zusammenhang sehen und verstehen.

Wenn Du also schon seinen (abgeleiteten) Satz ableitest, dann kommst Du nicht umhin, "Gleichberechtigung" juristisch zu bewerten.

Dann aber ist es einfach nur trivial, im Zusammenhang von Toilettenbenutzung von Gleichberechtigung zu reden!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum