etwas funktioniert nicht...

Patrick Bieri, Sonntag, 07. August 2011, 18:05 (vor 2299 Tagen) @ admin

Nie mehr Krieg in Europa, lautete die Devise in der Mitte des letzten Jahrhunderts. Da man als Ursache für die beiden Kriege den Nationalismus sah, versuchte man also, Europa zu vereinen, quasi unter einem Hut, der EU.

Doch etwas scheint dabei nicht zu funktionieren. Obwohl diese EU nicht ganz so schlecht funktioniert, wie man vielleicht hätte befürchten können und inzwischen sogar die Grenzkontrollen (nicht die Grenzen!) gefallen sind, ist etwas geblieben und verstärkt sich sogar noch:

Der Nationalismus!

Doch was ist das überhaupt? Hat das was mit Kultur zu tun? Oder mit Wirtschaft? Oder mit Rassen? Oder mit Grenzen?

...oder vielleicht mit Angst?

Das wäre schlimm, denn Angst hat nichts mit Politik zu tun, sondern mit der Psyche. Ist die Liebe im Menschen erkaltet, dann packt ihn die Angst. Diese muss er dann projizieren, also nach Aussen bringen, sonst zerfrisst sie ihn. Dafür benötigt er ein Feindbild und dafür wiederum benötigt er ein Freundbild. Denn ohne Freund kein Feind. Doch wer sind die Freunde? Aha, vielleicht die Nation?

Wie soll aber nun die europäische Gesellschaft auf diesen Nationalismus reagieren, den es ja eigentlich schon längst nicht mehr geben dürfte? Richtig wäre, ihn ernst zu nehmen und die Angst der Nationalisten zu lindern versuchen. Falsch ist, ihn auszublenden, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Doch genau das Zweite geschieht. Würde man nämlich den Nationalismus in Europa anerkennen und sogar als Problem einstufen, dann müsste man ja zugeben, dass das eigentliche Ziel der EU, also die Vereinigung Europas, gescheitert ist.

Also ausblenden...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum