Avatar

Wer Gleichberechtigung sagt, will betrügen!

admin @, Montag, 08. August 2011, 16:32 (vor 2661 Tagen) @ Ibykus

Inbezug auf die Schuldenkrise und die Beschwörung der europäischen Einigung hat der "Spiegel" einen Artikel von Jan Fleischhauer veröffentlicht, der am Ende das Schmitt-Bonmot enthält:

Viel ist jetzt von dem friedlichen Miteinander in Europa die Rede, den Verpflichtungen aus zwei Weltkriegen, der Zukunft unserer Kinder. Das allein sollte einen skeptisch machen. "Wer Menschheit sagt, will betrügen", heißt es bei Carl Schmitt. Dass der Satz von Schmitt stammt, spricht nicht gegen seinen Wahrheitsgehalt; der Mann kannte sich aus mit politischem Pathos. Wo großzügig mit dem Eigentum anderer Leute verfahren wird, mangelt es selten an großen Worten.

Tatsächlich besteht zwischen rhetorischem Aufwand und Enteignungswille ein enger Zusammenhang, wie man aus der Vergangenheit weiß.

Ich erwähne dies, um eine weitere Verständnishilfe zu geben.

admin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum