Avatar

Landesanstalt für Medien beanstandet Einträge im Reserveforum

admin @, Freitag, 28. Oktober 2011, 15:52 (vor 2156 Tagen)
bearbeitet von admin, Sonntag, 13. November 2011, 21:16

Bereits am 3-6-2011 hatte ich im Weiberplage-Forum mitzuteilen, daß o.g. Anstalt dort einige Einträge beanstandet. Dem habe ich teilweise (!) entsprochen.

Nachdem ich am 26-10-2011 in demselben Forum mitteilen konnte, daß eine feministische Wehrsportgruppe wohl auf ihre angekündigte Klage gegen mich verzichtet hat, hat Herr Girbig von der Landesanstalt für Medien (LfM) sich jetzt auch das Reserveforum vorgenommen.

[image]
[image]

------------------

(Es folgen nun vier Hinweise auf folgende Einträge:)

1. [Im wgvdl-Forum gelöscht:] Neues Gesetz: Zwangssteriliation für Abtreiberin

2. Neger-Quote, Frauen-Quote: Folgen sind vergleichbar. beginnend ab "Mein Kommentar".

3. Der Feminismus muß an sich selber zugrundegehen

4. Das Weib schweige in der Gemeinde

Die Hinweise sind umständlich und in teilweise falschem / unverständlichem Deutsch formuliert. Dann kommen vollständige Zitate.

---------------------------

[image]
[image]

---------------------------

Mein Kommentar hierzu, allgemein:

Es gibt Foristen, vielleicht sogar Forum-Betreiber, die reagieren auf derartige Schreiben panisch. Sie kriegen Angst, fühlen sich verfolgt, glauben sich eingekesselt und entrechtet, und dergleichen mehr.

Dazu besteht aber kein Grund. Es ist normal, daß die politische Kaste versucht, ihre Rechte auszuweiten. Es ist ebenso normal - sollte es jedenfalls sein -, daß der "Souverän" (der er sein sollte!) seine eigenen Rechte verteidigt. Auf diese Weise findet ein stetes Aushandeln statt. Man kann auch sagen: ein "Tauziehen".

Das Dümmste und für den Rechtsstaat Schädlichste, was man machen kann, ist, im Falle einer Beanstandung, wie der obigen, sogleich nachzugeben. Es gilt die Argumente zu prüfen. Es ist zu fragen:

Um die Fragen zu beantworten, muß man - unter Anderem - Referenzen, Vergleichsfälle heranziehen. In diesem Falle also unbeanstandet veröffentlichte Aussagen von Feministen, die ähnliche Aussagen enthalten. Diese Aussagen müssen den vorliegend beanstandeten Aussagen gegenübergestellt werden. Diese sind dann abschließend zu bewerten.

Ich werde das für jeden einzelnen der beanstandeten Forumeinträge tun, indem ich moderiere, d.h. jeweils einen Zusatz schreibe, der so beginnt: "Hinweis durch admin: Dieser Eintrag wurde von der LfM beanstandet."

Klicken Sie also die oben verlinkten Einträge an, um diese Zusätze zu finden.

Allerdings werde ich mir etwas Zeit lassen, zumal ich noch Anderes zu tun habe. Wer von Ihnen möchte, kann natürlich auch seine Meinung ingestalt von eigenen Antworten auf die betreffenden Einträge schreiben.

admin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum