Wann kippte es?

Patrick Bieri, Freitag, 25. November 2011, 11:50 (vor 2185 Tagen) @ Patrick Bieri

Ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Von einer Sozialarbeiterin, welche in einem Zürcher Sozialamt Klienten betreute, waren Fotos in einer Zeitung aufgetaucht, auf denen sie als Domina zu sehen war, wie sie Männer quälte. Ist es nun ok, dass so eine Person mit der Betreuung von Klienten eines Sozialamtes betreut ist?

Antwort der Toleranzgesellschaft: Ja das ist ok, solange die Frau klar trennen kann zwischen ihren zwei Persönlichkeitsteilen.

Falsch! Denn diese Frau wird nie trennen können zwischen diesen beiden Teilen. Denn beide Teile ist sie. Die Frage ist bloss, wie lange es dauert, bis sie auch im Sozialamt beginnt, Männer zu unterdrücken, zuerst mit Hilfe ihrer administrativen Macht, später durch Mobbing, noch später handfest. Irgendwann kippt sie!

Und genauso funktioniert das auch mit der LOLA-Szene. Irgendwann kippen diese Leute und beginnen ihre Wahnvorstellungen auch am Arbeitsplatz umzusetzen. Irgendwann spielen sie auch dort, reps. irgendwann wird das Spiel für sie zur Realität. So geschehen bei den Nazis in den 30iger Jahren. Plötzlich sind sie gekippt, bloss waren sie zu diesem Zeitpunkt bereits überall in den Machtpositionen.

Die Reihenfolge geht also so:

1. Die Szene positioniert sich an den verschiedensten Stellen, also bei Behörden, Polizei, Justiz, Bildungswesen, etc.

2. Sie etabliert sich und bleibt noch unerkannt, da sie ihre wahren Absichten noch nicht am Arbeitsplatz umsetzt.

3. Die Szene beginnt zu mobben und es gibt erste Versuche, die eigene Ideologie durchzusetzen.

4. Wenn diese ersten Versuche erfolgreich sind, gerät die Szene in einen Machtrausch und die Mitglieder kippen ganz.

5. Die Szene beherrscht eine ganze Gesellschaft mittels ihres Netzwerkes.

So kamen die Nazis an die Macht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum