Babycaust !

Herr Schütze ⌂ @, Samstag, 26. November 2011, 16:48 (vor 2124 Tagen) @ trel
bearbeitet von Herr Schütze, Samstag, 26. November 2011, 19:43

Lieber Herr Lentze, Sie haben geschrieben:

„Es ist also derselbe Egoismus, der die Tötung verbrauchten Lebens verhindert und die Tötung unverbrauchten Lebens erlaubt.“ (Thomas R. E. Lentze, Abtreibung: Frauenrecht oder Babycaust?, 13.10.2011, 18:54 **).

Genauso ist es, wobei man aber anmerken muß, daß nicht die Verhinderung, sondern die Erlaubnis der Tötung das Unrecht ist, und zwar die Erlaubnis desjenigen Unrechts, das jedem normalen Menschen auch bekannt ist, welcher rassischen, kulturellen, religiösen und sonstigen Herkunft er auch sein mag - mit anderen Worten: das Tötungsverbot ist im Menschen bewußtseinsmäßig verankert, d.h. jeder normale Mensch weiß, daß das Töten ein Unrecht ist, also eine Straftat bedeutet, und jeder normale Mensch weiß ebenso: Der Mensch ist ein Mensch ab dem Zeitpunkt der Befruchtung!

Wenn man die beiden Wörter „Abtreibung“ und „Schwangerschaftsabbruch“ vergleicht, fällt dem Kenner sofort auf: das falsche, häßlichere, bösere Wort von beiden ist nicht so sehr das Wort „Abtreibung“, das ja immerhin noch relativ ehrlich und aufrichitg gemeint ist, weil in ihm das Objekt (also das, was „abgetrieben“ wird) noch mitschwingt, konnotiert ist; das falsche, häßlichere, bösere Wort von beiden ist viel mehr das Wort „Schwangerschaftsabbruch“, das ja ein Euphemismus ist und die Existenz des Kindes im Uterus und also auch den Mord an ihm verschleiern, verleugnen soll.

Seit dem Ende der 1960er Jahre ist das Töten im Abendland wieder legalisert, und zwar für mehr als 50% der abendländischen Bevölkerung. Und wieder scheint es dem Rest „egal“ zu sein (so funktioniert Diktatur, so funktioniert „Egal“itarismus - den Untertanen soll alles „egal“ sein)! Was schließen wir daraus? Sollten wir daraus nicht endlich etwas lernen? Daß die meisten Menschen aus der Geschichte nichts lernen können, heißt nicht, daß alle Menschen aus der Geschichte nichts lernen können. Wenige Menschen können aus der Geschichte lernen und lernen aus der Geschichte! Also bitte: Lernt! Lernt selbständig! Laßt Euch das Lernen nicht vorschreiben, denn wenn Ihr Euch das Lernen vorschreiben laßt, werdet Ihr bald danach feststellen müssen, daß Ihr das Falsche, das Häßliche, das Böse gelernt habt! Werdet reif! Verhindert den legalisierten Mord an den Kindern im Uterus!


Freundliche Grüße

Herr Schütze


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum