Vorankündigung. Und eine Bemerkung zum Advent.

trel ⌂, Sonntag, 04. Dezember 2011, 19:41 (vor 2116 Tagen)

Mir ist heute im Basar meiner Kirche ein Buch in die Hände gefallen, das ich jetzt rezensieren will. Die Autorin hat es unternommen, Mary Daly, eine extrem konsequente Feministin, mit Rudolf Steiner zu parallelisieren. Wenn ich bisher glaubte, schlimmer geht's nimmer, so werde ich jetzt eines Anderen belehrt.

Während ich dies schreibe, brennen zwei Kerzen auf meinem Adventskranz. Nun, kann man sich fragen, paßt denn das zusammen - die feierlich-andächtige Stimmung und das mörderische Thema? Aber ja doch!

Wie uns das Matthäus-Evangelium lehrt, war König Herodes äußerst erbost darüber, daß die Heiligen Drei Weisen ihm nicht den Geburtsort des Heilandes verraten wollten, sondern heimlich in ihre Länder zurückkehrten. In der Folge ordnete er den Bethlehemitischen Kindermord an. Fürwahr eine schreckliche Sache, ein Massenmord, vergleichbar der heutigen Abtreibungspraxis - mit dem Unterschied freilich, daß die Eltern damals sehr an ihren schon geborenen Kindern gehangen haben mußten.

In der Liturgie der "Christengemeinschaft" wird daher in der Adventszeit aus den apokalyptischen Passagen der Evangelien gelesen. Advent ist eben nicht nur die Zeit der freudigen Erwartung, sondern auch der Besorgnis. Immer, wo etwas Großes entstehen soll, sind auch die Widersacher zur Stelle, die es verhindern wollen. Auch dies also sollen wir zur Adventszeit im Sinne behalten.

Darum paßt es, ein Buch der o.g. Art zu rezensieren!

trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum