Wahrscheinlich niemals.

trel ⌂, Donnerstag, 15. Dezember 2011, 19:43 (vor 2112 Tagen) @ Patrick Bieri

Das ist ein ganzes Stück Lebenserfahrung! Stoff für ein Buch?

Hallo Patrick,

entschuldige meine Verspätung, aber ich war vertieft in die Vorbereitung meines neuen Artikels (der aber immer noch nicht fertig ist).

Ich glaube nicht, daß meine Erlebnisse so wichtig sind. Ich glaubte es früher mal, aber je älter ich werde, desto unbedeutender komme ich mir vor. Ich möchte zu einer vertieften Christus-Erkenntnis kommen, insofern also ein neues Leben gleichsam aus dem Nichts beginnen.

------------------

Ist die Offenbarwerdung des "Menschensohnes", also die Wiederkunft Christi, eher ein geistiges Ereignis und gar kein materielles? Joseph Ratzinger ist klar der Meinung, dass Jesus keinesfalls in körperlicher Form nochmals als Mensch in die Welt kommt.

Da hat er recht. Christus kommt in seinem Ätherleib, ist also für physische Augen unsichtbar. Dennoch erscheint er denen, die ätherisch hellsehen können - das wird eine natürliche Fähigkeit werden -, ungefähr so, wie er körperlich einmal ausgesehen hat.

--------------------

Die ganze Schöpfung soll erlöst werden aus der Knechtschaft, steht bei Paulus. Doch unter dieser Knechtschaft wird die materielle Existenz verstanden. Ist also die Erlösung der Schöpfung letztlich die Auflösung des Universums? Alle Materie vergeht und wird Geist?

Nein, die materielle Existenz an sich bedeutet für den Christen keine Knechtschaft. Die Materie ist erlösungsbedürftig, und die Erlösung wurde möglich durch Christi Erdenweg und sie wird vollzogen, nach und nach, durch uns Christen. Es ist luziferischer Hochmut, die Erde als Hindernis zu betrachten und sie gewissermaßen "abtreiben" zu wollen. Die Erlösung der Erde aus dem Sündenfall, in den sie durch uns gekommen ist, ist unsere Aufgabe!

Grüße
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum