Nein, du hast es nicht verstehen wollen.

trel ⌂, Montag, 26. Dezember 2011, 11:43 (vor 2098 Tagen) @ Patrick Bieri

Also die Verantwortung für das Böse in der Welt liegt eigentlich nicht bei den einzelnen Menschen, sondern irgendwo bei schlechten Engeln. Wie praktisch!

Und gegen Unrecht soll man sich nicht wehren, weil man damit die Unterdrücker in Bedrängnis bringt und ihnen somit etwas antut, was man bei sich selbst lieber nicht hätte. Ebenfalls sehr praktisch, vorallem für die Unterdrücker!

LOLA!

Dann lies nochmal nach.

Die "schlechten" Engel sind keine schlechten Engel, sondern haben einen Entwicklungsweg gewählt, der sie geeignet macht, uns auf die Probe zu stellen.

Die Folgen haben wir selbst zu tragen. Darum ist die Rede vom Karma.

Vertreibung aus dem Paradies, Krankheit und Tod ist das Karma der luziferischen Verführung; die Notwendigkeit der Wiederverkörperung ist Folge der ahrimanischen Verblendung.

Krankheit, Schmerz, Tod, Wiederverkörperung sind somit bittere Heilmittel. Wer sie vermeiden will - Buddhisten wollen etwa die Wiederverkörperung vermeiden -, der bleibt in der evolutiven Sackgasse hängen und erreicht nicht das Ziel, für das Jesus Christus uns den Weg bereitet hat.

Gegen Unrecht und Sünde soll man sich sehr wohl wehren, aber nicht die Menschen zu Sündenböcken machen, um sich dann pharisäerhaft über sie zu erheben. "Soll ich meines Bruder Hüter sein?" Ja, sollen wir! Wir wissen ja auch gar nicht so sicher, ob der in unseren Augen sündige Mitmensch vor Gott vielleicht besser dasteht als man selbst. Mag sein, daß man selbst weitergekommen ist. Aber damit steigen eben auch Pflichten und Verantwortlichkeiten.

Das beziehe ich aber nicht direkt auf deinen Alltag. Diese Sachen kann ich ja, wie schon gesagt, von meinem Standpunkt aus nicht beurteilen.

Gruß
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum