Pychiatrisierung ist das Totschlag-„Argument“ der Psychiatrisierten!

Psychiater, Freitag, 30. Dezember 2011, 17:49 (vor 2090 Tagen) @ Patrick Bieri
bearbeitet von Psychiater, Freitag, 30. Dezember 2011, 18:35

Solche und ähnliche Vorwürfe - wie die von Patrick Bieri - werden selbstverständlich begleitet von (Versuchen) der Psychiatrisierung. Auch das ist eine typische Krankheit der Modernen, besonders dann, wenn sie einem „Liberalen System“ - nach dem Verständnis von Ernst Nolte - angehören. Andersdenkende Menschen werden in einem „Nichtliberalen System“ getötet, in einem „Liberalen System“ psychiatrisiert.

Patrick Bieri ist selbst psychiatrisiert worden, deshalb muß er jetzt alle anderen Menschen psychiatrisieren.

Habt also - bitte - Verständnis für ihn, liebe Kommentatoren!

Lieber Herr Bieri, mehr als diese kurz formulierte Aufklärung über sie selbst kann ich von hier aus momentan für Sie nicht tun. In Biel gibt es doch vielleicht auch Psychiater, oder? Ansonsten würde ich Ihnen erst einmal raten, daß Sie schon dann auf einem guten Weg der Besserung sein würden, wenn Sie einfach nur erwachsen werden würden. Gut, das ist leichter gesagt als getan, aber - wie gesagt - in Biel gibt es doch auch psychiatrische Hilfe für Sie, oder?

Viel Glück!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum