Avatar

Nachhilfeunterricht - insbesondere in Kulturgeschichte..

admin @, Montag, 06. Februar 2012, 15:00 (vor 2112 Tagen) @ Intensivlehrer

Lieber Herr Lentze!

Lieber Herr Intensivlehrer!

Sie sind ja lustig! Sie dekretieren hier mancherlei, was mir aber gar nicht einleuchten will. Gut, das tue ich in der Regel auch. Ich weiß, daß viele meiner Behauptungen jeglicher Begründung entbehren, sofern man sie in den Artikeln sucht, die ich selber schreibe. Aber wer nachfragt, bekommt Antworten. Oft muß ich dazu selber erst viel nachdenken. Manchmal werde ich auch korrigiert. Auf jeden Fall warte ich lieber auf Fragen, als daß ich mir vorweg viel Mühe mache, die mangels thematischem Interesse vielleicht doch vergebens wäre.

Sehe ich in der Wikipedia unter "Morgenland", so beginnt dies ab der Türkei und fällt mit dem heute sogenannten "Nahen Osten" zusammen. Griechenland gehört jedenfalls nicht dazu. - Unter dem Stichwort "Abendland" wird dieses auf Mittel- und Westeuropa eingegrenzt. Das ist also etwas widersprüchlich. (Und natürlich: die Wikipedia darf ohnehin nicht als maßgebend verstanden werden.)

Was das Morgenländische Schisma (ich habe ebenfalls nachgeschaut) in dieser Frage zur Klärung beitragen soll, weiß ich nicht. Die Begriffe sind eben, wie gesagt, nicht eindeutig.

--------------------

Europa ist - vom wissenschaftlichen Standpunkt her betrachtet - nichts!

Dazu möchte ich sagen, daß ich 2007 ein Semester Geografie studiert habe. Das ist nicht viel, aber Grundlegendes konnte man schon mitbekommen. Natürlich ist Europa "etwas".

Europa ist Teil der eurasischen Kontinentalscholle, insofern, d.h. im Sinne der physischen Geografie, ein Subkontinent. Kulturell-historisch, und auch im Sinne der Humangeografie, ist es aber durchaus ein eigener Kontinent. Indirekt gilt das also auch für die Fauna und Flora.

----------------------

Europa ist als ein Wesen aus der Mythologie eine Erfindung der antiken Kultur.

Mag sein. (Ich würde hier nicht von "Erfindung", sondern von einer schöpferischen Erkenntnis sprechen.) Auf keinen Fall wird es dadurch aus der Welt geschafft.

----------------------

Morgenländer sind Moslems, Juden, orthodoxe Christen u.a..

Da kann ich nur bedingt zustimmen. Was haben orthodoxe Christen mit Juden und Muslimen zu tun? Letztere beide haben - grob gesagt - einen gemeinsamen völkischen Ursprung, nämlich den semitischen. Dagegen haben die orthodoxen Christen, zumindest die russischen, nicht nur eine andere völkische Grundlage, sondern - vor Allem - eine völlig andere Mentalität.

----------------------

Ich will damit nicht ausschließen, daß Sie in Allem recht haben und ich in Allem falsch liege. Es könnte aber auch umgekehrt sein. Um das zu klären, müßten Sie einmal überzeugende Gründe vortragen. Bisher haben Sie ja nur behauptet. Ich sehe mich zunächst nicht in der Begründungspflicht, weil meine Anschauungen ja mit den herrschenden Meinungen (der anthroposophischen eingeschlossen) übereinstimmen, im Großen und Ganzen jedenfalls.

Gruß
admin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum