Avatar

Nachhilfeunterricht. - Gehören die Roma zu uns?

admin @, Dienstag, 07. Februar 2012, 11:09 (vor 2115 Tagen) @ ntensivlehrer

Lieber Intensivlehrer!

Die Griechen wie auch später die von ihnen missionierten Süd- und Ostslawen hatten mit dem Abendländern seit etwa dem Ende des 8. Jahrhunderts so gut wie nichts mehr zu tun.

Danke für die detaillierte Aufklärung. Ich habe mich mit diesen Fragen bisher nicht näher befaßt. Nun gut, dann akzeptiere ich Ihr Morgenland/Abendland-Verständnis. Es berührt meine zentralen Auffassungen nicht wirklich.

Letztlich geht es uns doch wohl um die Kulturmorphologie bzw. um die Kultur-Epochen. Und da haben wir eben ganz verschiedene Ansätze.

Griechenland und Rom bildeten eine gemeinsame Kultur-Epoche, auch wenn beide in von gegensätzlichem Charakter waren. Diese Epoche ist aber längst vorbei. Als Kulturen sind Griechenland und Italien heute weit zurückgefallen, so wie der Bereich, wo die germanischen Vöker hausten, damals kulturell keine Rolle spielte. Wir leben heute in der Epoche, wo von Mitteleuropa die entscheidenden Impulse auszugehen haben. Geschieht das nicht, so wie es heute leider der Fall ist, dann drohen uns Katastrophen.

Wenn Sie gedanklich nachvollziehen möchten, was ich meine, eigentlich: sehr abstrakt wiedergebe, dann müßten Sie eines der zahlreichen Bücher lesen, die von anthroposophischen Autoren hierzu geschrieben wurden.

Ich sollte mich umgekehrt mit Spengler beschäftigen. Allerdings habe ich das Vorurteil, das er aufgrund seiner geistigen Selbstbeschränkung, die er ja selbst zugibt (er hätte sich anthroposophisch bilden können), trotz weitreichender Kenntnisse des dokumentarisch Verfügbaren nicht zu wirklich tieferen und zukunftsfähigen Einsichten gekommen sein kann. Was nicht dagegen spricht, daß er aufgrund seiner geistreichen Darstellung anregend wirkt.

--------------

Eine Nachbemerkung zur Europa-Frage unter dem geologischen Aspekt.

Im Spiegel-Forum zum Artikel "Roma-Hetze in Tschechien" fragte ein Kommentator:

Rein Interessehalber, wie kommen Sie darauf das Roma eine der ältersten Ethnien Europas sind?

Darauf antwortete ihm ein anderer:

Ersetzen sie einfach den Begriff Europa durch Eurasien und schon wird aus der Aussage ein Schuh.
Völkerwanderungen fanden bereits weit vor dem 14. Jahrhundert statt, ebenso hinterher. Und wenn sie den Begriff Europa geografisch aufhängen wollten, dann ist dieses nunmal nur ein Subkontinent des Kontinents Eurasiens. Alt ist somit relativ, wie bei allen etablierten und nicht etablierten Ethnien auf unserer übrigens runden Wohnkugel.

Gibt Ihnen das zu denken?

Gruß
admin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum