NPD alias „Verfassungsschutz“ !

Herr Schütze, Dienstag, 07. Februar 2012, 22:50 (vor 2115 Tagen) @ admin
bearbeitet von Herr Schütze, Dienstag, 07. Februar 2012, 23:00

Alles, was heute in den Medien zu sehen und zu hören ist, ist PR, Werbung für die, die hinter all dem die Drähte ziehen, an denen die verbeamteten, vereidigten Funktionäre hängen und sich willig steuern lassen. Es kommen ja auch nur wenige dahinter, daß die Einwanderungs- und alle sonstige miserable Bevölkerungspolitik dieser Wahnsinnigen auch mit dem Staat Israel zu tun hat, weil man ihn vor der Machtübernahme durch die Araber schützen will. So kommen in jenem Beispiel, das der parteien(staats)hörige „Spiegel“ wieder einmal gebracht hat, auch nur wenige dahinter, daß die angebliche Roma-„Problematik“ deshalb so aufgebauscht wird, damit Deutschland noch mehr Geld an Tschechien (Böhmen) zahlt, obwohl die Deutschen sowieso schon - über die EU nämlich - alle Europäer so reich gemacht haben (und die meisten Nicheuropäer übrigens ebenfalls!), daß diese gar nicht mehr wissen, was ihnen geschieht (fast überall in Europa gibt es rund 30 Prozent Arbeitslosigkeit - die Dunkelziffer ist allein schon fast genauso hoch), aber selbstverständlich trotzdem merken, daß sie, um sogar noch reicher zu werden, den Deutschen noch mehr Lügen andichten müssen - das verlangt das System der Wahnsinnigen und darum auch die EU und (wie könnte es anders sein?) der deutsche Parteienstaat.

Selbstverständlich hat der „Spiegel“ den 1. Teil seiner Haßpredigt mit „Haß auf die Nachbarn“ betitelt: es soll suggeriert werden, daß mit „Nachbarn“ die Deutschen gemeint seien, obwohl der Text selbst zweideutig bleibt, denn es geht hier einerseits um die Nachbarn in dem Ort, in dem auch die Zigeuner leben, und andererseits um die Nachbarn jenseits der „Staats“-Grenze (komisch, wenn es um „böse“ Nachrichten geht, dann sind laut Medien auf einmal auch wieder Nationen so stark, noch viel stärker als früher), in dem, so die Suggestion, die „Nazis“ leben (sollen!). Der Text soll von Tschechien (Böhmen) eigentlich völlig ablenken und das Interesse auf das NPD-Verbot in Deutschland lenken. Wenn aber die NPD verboten werden soll, dann muß aber erst recht der „Verfassungsschutz“ verboten werden, denn die meisten Verbrechen, die bis heute der NPD und den „Neonazis“ angelastet worden sind, hat ja der „Verfassungsschutz“ begangen.

Man sollte sich stets fragen, wem was nützlich ist. Cui bono? (vgl. Küchenzaubermeister, 01.02.2012, 22:52).

Autorassist nannte sich einer, der, als ich ihn im September 2011 kennenlernte, sogleich bereitwillig folgendes erzählte: „Ich war selber einmal für den »Verfassungsschutz« tätig. Heute schäme ich mich dafür. Es geht um den Selbsthaß! Ich trage meinen Namen Autorassist, weil er aus zwei Gründen, die ähnlich wie die zwei Seiten einer Münze sind, schicksalhaft für mich war und ist. Früher habe ich, weil ich meinen Selbsthaß auf die anderen Deutschen übertragen habe, diesen Haß und viel Krieg in alle Welt gestreut, obwohl mir das nicht so richtig bewußt war; heute wende ich ihn gegen mich selbst, weil ich meinen Selbsthaß auf die anderen Deutschen übertragen habe, und streue dadurch meine Liebe und viel Frieden in alle Welt, obwohl mir das nicht so richtig bewußt sein soll.“

Wenn man seinen Selbsthaß auf andere projiziert, dann spürt man regelrecht, wie sehr einem durch diese Projektion Macht zuwächst. Man fühlt sich dadurch stark, mächtig, viel stärker, viel mächtiger als vorher. Das ist wie eine Sucht. Umso besser, wenn man dafür auch noch Geld, ja ein Beamtengehalt bekommt! Wer auf diese Sucht freiwillig verzichtet, scheint also dumm zu sein - jedenfalls ist das stets der erste Eindruck. Das wissen auch die Mächtigsten ganz genau - ihnen ging und geht es ja genauso, sie sind sogar noch süchtiger als die von ihnen abhängigen Funktionäre.

Ich hoffe, daß der „brd“(igungs)-mäßige „Verfassungsschutz“ in Deutschlands Sudetenland nicht noch mehr Unheil stiftet, als ohnehin schon seitens der Böhmen selbst an Unheil verbreitet wird. Das Resultat wäre und wird wahrscheinlich auch sein: Noch mehr Zahlungen und noch mehr Bußen, und noch mehr Bußen bedeuten noch mehr Ablässe, also noch mehr Zahlungen als noch mehr Zahlungen, also noch viel mehr Zahlungen!

Es ist sowieso klar, was der „Spiegel“ so „will“, nein: soll (denn er ist willenlos, absolut unfrei). Aber wir aus der Opposition müssen wissen, was wir sollen, und noch mehr, was wir wollen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum