Avatar

"Naturwissenschaftlich gesehen"...

admin @, Mittwoch, 08. Februar 2012, 00:27 (vor 2051 Tagen) @ Intensivlehrer
bearbeitet von admin, Mittwoch, 08. Februar 2012, 00:30

Naturwissenschaftlich gesehen drehte sich die Erde früher viel schneller, weil sie
1.) noch jung war und die Rotation noch nicht sehr stark abgebremst worden war
2.) weil der Mond, nachdem er entstanden war, die Erde in ihrer Rotation beschleunigte (erst danach bzw. seitdem wird die Erdrotaion wieder langsamer, weil der Mond sich von der Erde immer mehr entfernt).

Das alles ist meßbar!

Nun aber langsam. Meßbar sind die jetzigen Verhältnisse bezüglich der Erdrotation und des Abstandes von Erde und Mond.

Der Rest ist Spekulation, und zwar Spekulation in einer Weise und einem Ausmaß, wie sie insbesondere für die heutige (Populär-)Wissenschaft typisch ist.

Was wird z.B. nicht alles behauptet, um die "Nützlichkeit" irgendwelcher pflanzlicher oder tierischer Eigenschaften für "das Überleben der Arten" zu unterstellen! Man hat z.B. behauptet, daß diese oder jene Farbe dazu da sei, um das Weibchen anzuziehen, bis man feststellen mußte, daß die betreffenden Tiere farbenblind sind. Und dennoch, so geht das munter weiter.

Wissenschaftler begingen und begehen in kolossalem (und anscheinend zunehmendem) Maße Grenzüberschreitungen. Nichts gegen intelligente Hypothesen, die als solche dann auch deklariert werden. Aber es besteht eine Hemmungslosigkeit im Aufstellungen von Behauptungen, die recht gut das religiöse Bedürfnis eines Publikums erkennen läßt, das auf diese Weise Befriedigung sucht.

admin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum