Nachhilfeunterricht ist bei Thomas R. E. Lentze offenbar zwecklos!

Intensivlehrer, Mittwoch, 08. Februar 2012, 01:15 (vor 2114 Tagen) @ admin
bearbeitet von Intensivlehrer, Mittwoch, 08. Februar 2012, 03:01

Ich habe es gewußt: Wir kommen nicht zu einer Übereinkunft. Das schreibe ich nun schon zum 4. Mal!

[image]
Sie bestreiten also die Newtonsche Physik! Mehr ist das nämlich nicht, was ich Ihnen da geschildert habe. Jeder gute Gymnasiast kann das ausrechnen. Es hat ganz einfach nur mit der Gravitation zu tun, mit dem von Newton 1666 gefundenen Gravitationsgesetz (siehe: Bild) und den 3 Axiomen der Mechanik (den Newtonschen Axiomen): 1.) Ursache der Beschleunigung eines Körpers ist eine auf ihn einwirkende Kraft, d.h. jeder Körper verharrt im Zustand der Ruhe oder der gleichförmigen, geradlinigen Bewegung, solange keine anderen Kräfte auf ihn einwirken (Trägheitsgesetz). 2.) Die Bewegungsänderung (Beschleunigung) eines Körpers ist der einwirkenden Kraft proportional und ihr gleichgerichtet (Dynamisches Grundgesetz). 3.) Die Wirkung ist stets gleich der Gegenwirkung (actio = reactio), d.h. übt ein Körper A auf einen Körper B eine Kraft F1 aus, so übt stets auch der Körper B auf den Körper A eine Kraft F2 aus, die von gleichem Betrage, aber entgegengesetzter Richtung ist:   F1 = - F2 (Reaktions-, Gegenwirkungs- oder Wechselwirkungsprinzip, Newtonsches Wechselwirkungsgesetz).

Nun gut, es ist Ihr Recht, Newtons Physik zu leugnen oder zu bestreiten oder zu bekämpfen oder ... was auch immer .... Ich aber sehe sie als eine der größten Errungenschaften der abendländischen Kultur, speziell: der abendländischen Wissenschaft.

Genau genommen gibt es sogar nur abendländische Wissenschaft. Und die sollten wir verteidigen!

Aber Herr Lentze meint:

Meßbar sind die jetzigen Verhältnisse bezüglich der Erdrotation und des Abstandes von Erde und Mond. Der Rest ist Spekulation, und zwar Spekulation in einer Weise und einem Ausmaß, wie sie insbesondere für die heutige (Populär-)Wissenschaft typisch ist.

Man kann von den jetzigen Verhältnissen auf die früheren Verhältnisse schließen, und zwar sowohl mit experimentellen (laboratorischen) als auch mit mathematischen (theoretischen) Methoden. Wenn Sie also sagen, der Rest sei „Spekulation“, so ist das schlichtweg falsch!

Sie torpedieren damit die abendländische Wissenschaft (gut, ich will noch nicht einmal sagen, es sei die Wisenschaft schlechthin, also: die Wissenschaft der Menschheit u.ä.). Wenn Sie aber die abendländische Wissenschaft torpedieren wollen, dann frage ich mich, nein Sie, warum Sie sich dann überhaupt für das Abendland aussprechen, ja verhindern wollen, daß die Abendländer aussterben! Wie Sie selber an anderer Stelle schon geschrieben haben, ist nicht jeder Abendländer ein Abendländer aufgrund seiner biologischen Rasse, sondern aufgrund seiner kulturellen „Rasse“. Ein Analphabet z.B. ist ein „verkrüppelter“ Abendländer, also kein echter Abendländer! Was sind Sie dann? Und: Was wollen Sie?

1.) Wollen Sie selbst kein Abendländer sein und trotzdem die anderen Abendländer retten?
2.) Wollen Sie Ihr Weltbild verteidigen und damit „missionieren“?

Ich favorisiere eine Antwort auf die 2. Frage!

Alles andere, was Sie geschrieben haben, ist durchaus zu unterschreiben:

Was wird z.B. nicht alles behauptet, um die "Nützlichkeit" irgendwelcher pflanzlicher oder tierischer Eigenschaften für "das Überleben der Arten" zu unterstellen! Man hat z.B. behauptet, daß diese oder jene Farbe dazu da sei, um das Weibchen anzuziehen, bis man feststellen mußte, daß die betreffenden Tiere farbenblind sind. Und dennoch, so geht das munter weiter. Wissenschaftler begingen und begehen in kolossalem (und anscheinend zunehmendem) Maße Grenzüberschreitungen. Nichts gegen intelligente Hypothesen, die als solche dann auch deklariert werden. Aber es besteht eine Hemmungslosigkeit im Aufstellungen von Behauptungen, die recht gut das religiöse Bedürfnis eines Publikums erkennen läßt, das auf diese Weise Befriedigung sucht.

Aber die Newtonsche Physik bestreiten! Na, ja: Ich wußte ja, daß das nichts wird mit der Nachhilfe!

So ein netter Mensch - und dann so ’was!

Ach, nein: Sie sind ja gar nicht nett. Jedenfalls haben Sie das geschrieben!

Freundliche Grüße

Intensivlehrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum