Die Rockefellers haben sich den Feminismus kräftig zunutze gemacht !

trel ⌂, Samstag, 25. Februar 2012, 01:36 (vor 2097 Tagen) @ Herr Schütze

Noch Fragen, Herr Lentze?

Ja sicher, Herr Schütze! Es bleiben viele Fragen.

Etwa, wann der Antichrist auftreten wird. Sofern er überhaupt als eine definierte Person auftreten wird. Solowjew schrieb in seiner "Kurzen Erzählung vom Antichrist" um 1900 von den "Vereinigten Staaten von Europa", die der Antichrist gründen wird. Die haben wir aber schon. - Steiner sagte des Öfteren, er werde um die Jahrtausendwende auftreten; gelegentlich sagte er, etwas später; einmal sagte er, um 2030. - Tomberg schrieb 1933, in Hitler habe sich eine Art von Antichrist verkörpert, denn er verkörpere alle drei Versuchungen in einer Person: Ein Reich; Blut; Boden. (Er schrieb aber nicht direkt, H. sei der Antichrist.)

Dann wäre auch zu fragen, wie sich unsereiner (d.h. ein verständiger Mensch) verhalten soll. Opponieren wäre entweder zwecklos oder aber tödlich. Aber hat denn Jesus gegen die damaligen Gegenmächte opponiert? Nein, außer wenn er zur Rede gestellt wurde. Er hat vielmehr das gemacht, was er selbst zu tun hatte, nämlich den Christus in sich bis zum Physischen zu verkörpern und dadurch die Erde zu verwandeln. (Das, was er lehrte, ist eher nebensächlich.)

Und darum meine ich auch, daß wir unsere Kräfte nicht in einem Aufdecken, evtl. Verdächtigen, erschöpfen sollten. Man kann ja alles Mögliche kritisieren, aber entscheidend ist letztlich: Was setze ich an Stelle dessen, das ich nicht haben will? Nun, für den Wulff z.B. haben wir ja jetzt den Gauck. Aber wenn der nicht zur Verfügung gestanden hätte, dann wäre es vielleicht besser gewesen, den bisherigen Amtsinhaber zu lassen. Nur als Beispiel.

Was mich betrifft, so arbeite ich an mir selbst, und bin beinahe dankbar für jeden Verlust, den ich äußerlich erleide. Das ist natürlich nur möglich, wenn man an ein ewiges Leben "glaubt". Dann kann ein äußerlicher Verlust (aktuell meines Sohnes, der sich voriges Jahr von mir losgesagt hat) eine neue innere Kraft erwecken und zugleich eine äußere, unerwartete Schicksalswende herbeiführen.

Wie gesagt, es hängt an der Frage, ob mit dem äußeren Tod das Leben wirklich zuende sei, oder nicht.

Freundliche Grüße
trel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum