CDU hat eine beschissene Familienpolitik und will die Opfer dieser/ihrer Politik auch noch bestrafen!

Normalo, Samstag, 20. Juni 2015, 15:24 (vor 882 Tagen)

CDU-Nachwuchs Junge Union schlägt Sonderabgabe für Kinderlose vor

Die Junge Union fordert von der CDU einen Kurswechsel in der Renten- und Familienpolitik. Sie wünscht sich unter anderem eine 1000-Euro-Prämie für jedes neugeborene Kind - finanziert von kinderlosen Steuerzahlern.

http://anonym.to?http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-nachwuchs-junge-union-schlaegt-sonderabgabe-fuer-kinderlose-vor-13657891.html

Die Politik respektive die beschissene Familienpolitik der CDU hat zu dieser desaströsen demographischen Situation in Deutschland geführt. Nun wollen die nicht minder mit CDU-Geist behafteten "Nachwüchsler" die Opfer ihrer Parteipolitik auch noch doppelt bestrafen.

Gäbe es in Deutschland überhaupt Familienpolitik und würde der Staat seine Dreckpfoten aus Familien herausnehmen, wir hätten kein Problem.

PS: Zuwanderung löst kein Problem. Im Gegenteil, es kommen dadurch vielfach neue Probleme hinzu.

Tödliche Kümmerei

WWW, Samstag, 20. Juni 2015, 17:44 (vor 882 Tagen) @ Normalo

CDU-Nachwuchs Junge Union schlägt Sonderabgabe für Kinderlose vor

Gäbe es in Deutschland überhaupt Familienpolitik und würde der Staat seine Dreckpfoten aus Familien herausnehmen, wir hätten kein Problem.

PS: Zuwanderung löst kein Problem. Im Gegenteil, es kommen dadurch vielfach neue Probleme hinzu.

Dieses politische Kümmern unter dem Motto "Ist gut für Frauen" ist nicht nur oft sinnlose Verschwendung -> http://www.weiberplage.de/index.php?id=12029
sondern darüber hinaus das Einfallstor für einen ganzen Bandwurm:
Feminismus, Gender und Einwanderungspolitik.
All dies läuft entweder direkt oder indirekt unter einem pervertieren Minderheitenschutz.
Selbst die Bevölkerungsmehrheit - Frau - läuft als schutzbedürftige Minderheit.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum