Eva-Pfarrer fordert Prostituierte für Asylbewerber

WWW, Mittwoch, 22. Juli 2015, 22:29 (vor 646 Tagen)

[image]
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/pfarrer-fordert-prostituierte-f%C3%BCr-asylbewerber/ar-AA9sbcA

Dass es sich um einen Eva-Pfarrer handelt ist keineswegs verwunderlich und auch nicht dass er Rentner ist. So muss er nicht aktiv mit diesem Schwachsinn vor seine Schäfchen treten.

Wenn man sich fragt, wie es überhaupt zu solchen Zuständen kommen konnte, dann liefert darauf Bettina Röhl eine ausführliche Antwort, für die man sich bei Gelegenheit einmal Zeit nehmen sollte:

Längst beherrscht ein neuer Adel die Gesellschaft. Sein Kampfinstrument: eine gründlich pervertierte Form des Minderheitenschutzes. Das manifestiert sich nicht nur an der deutschen Frauenpolitik.

Oder in Kurzform gesagt: eine ganze Ansammlung an Absurditäten sind sinnbildlich Anhänger an den Zug "Frauenpolitik". Sie wurden, obwohl sie die Bevölkerungsmehrheit stellen, zur schutzwürdigen Minderheit umdefiniert.
Ob Frauen mittlerweile selbst darüber staunen, was alles in ihrem Namen mitfährt ?

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-gott-beschuetze-die-gesellschaft-vor-ihren-minderheiten/9696452.html

Wenn du aus Deutschland auswanderst und danach wieder einwanderst ...

Sushi, Donnerstag, 23. Juli 2015, 00:06 (vor 646 Tagen) @ WWW

Danke für die Liste !

WWW, Donnerstag, 23. Juli 2015, 01:05 (vor 646 Tagen) @ Sushi

Da wird einem ja ganz schwarz pigmentiert vor Augen oder so, als ob man Mohren-Neger-Schoko-Schaumküsse auf beide Augen gedrückt bekommt.

Danke für die Liste !

MusLim, Donnerstag, 23. Juli 2015, 12:04 (vor 645 Tagen) @ WWW

Das findet ja ohne unsere benachteiligte deutsche Frau statt

WWW, Donnerstag, 23. Juli 2015, 17:15 (vor 645 Tagen) @ MusLim

4 Sterne sollten es schon sein:

http://www.sz-online.de/sachsen/bautzen-bringt-asylbewerber-in-vier-sterne-hotel-unter-2848699.html

Aber es gibt einen Trostpreis.

[image]
[image]

http://www.politikversagen.de/asylanten-in-dingolfing-sie-fordern-disco-party-und-deutsche-frauen

Deutsche Frauen sind bei manchen so beliebt, dass sie sogar in einen Hungerstreik treten.
Also bei soviel Schmeichelei ...

Man will sie gebrauchen, aber liebt sie ganz sicher nicht. Es ist f****barer Abschaum für die.

Bahaar Yaldar ⌂, Lahore | Pk, Donnerstag, 23. Juli 2015, 19:50 (vor 645 Tagen) @ WWW

Deutsche Frauen sind bei manchen so beliebt, dass sie sogar in einen Hungerstreik treten.

Das hat wenig mit "beliebt" zu tun, eher damit, dass man sie gebrauchen will. Mehr nicht. Die Steigerungsform der derzeitigen Form von "Antidiskriminierung" wird bald sein, dass die Grünen fordern: "Jede deutsche Frau, die sich einem Ausländer verweigert, ist rassistisch." Wir dürfen gespannt sein, wie der Feminismus darauf reagieren wird. Schließlich sind bei den Grünen Feministinnen und sogenannte Antirassisten in einer Partei vereinigt.

Übrigens .... in Deutschland heißt ein Slogan des Gewaltschutzgesetzes: "Wer schlägt, muss gehen!"

Erstaunlicherweise handhabt man das bei Asylanten komplett anders. Würde man jeden zur Grenze bringen, der hier nur psychische Gewalt ausübt, dann wären die Turnhallen wieder für den Schulsport nutzbar und die Kommunen finanziell deutlich entlastet.

Viele Grüße von

www.frauengewalt.fall.vn
www.frauengewalt.fall.vn/Forum (Spezialforum "Frauengewalt")

Die Funktionseliten sind nicht in der Lage, die Situation zu erfassen

Steffen B., Sonntag, 09. August 2015, 11:13 (vor 628 Tagen) @ WWW

Die Funktionseliten sind nicht in der Lage, die Situation zu erfassen

Doch rational geht es nicht zu in der deutschen Politik. Parteien, Kirchen, Gewerkschaften und Medien überbieten sich in Appellen an die Deutschen, ihre „Herzen zu öffnen“ (Bundespräsident Joachim Gauck), eine entsagungsvolle „Willkommenskultur“ zu praktizieren und sich an der bereichernden „Buntheit“ der „Einwanderungsgesellschaft“ zu erfreuen.

Der Publizist Dimitrios Kisoudis formulierte treffend: „Deutschland ist bunt wie nie. Aber bunt sind auch die Zufallsgemälde des Schimpansen Bongo.“ Eben. Und wenn es nicht so beleidigend für die klugen, sympathischen Tieren wäre, müßte man sagen, daß die Diskussion in Deutschland auf Schimpansenniveau geführt wird. Anders ausgedrückt: Die Funktionseliten sind bis heute nicht in der Lage, die veränderte Situation zu erfassen, zu verarbeiten und mit ihr umzugehen.


https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/wir-haben-sie-nicht-gerufen/

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum