Schwierigkeiten in der Asylanten-Industrie: Til Schweigers unseriöser Flüchtlingsheim-Partner

WWW, Sonntag, 16. August 2015, 13:51 (vor 734 Tagen)

http://www.welt.de/politik/deutschland/article145264230/Til-Schweigers-schwieriger-Fluechtlingsheim-Partner.html

Das ist halt ein Geschäft !

Deshalb wird dort auch alles ohne Trennschärfe durcheinandergewürfelt: Zuwanderung, Asylpolitik, Wirtschaftsflüchtlinge und Multi-Kulti.


Video -> Grüne: Wir brauchen Flüchtlinge für unsere Sozialsysteme (Fair Use)

Katrin Göring-Eckardt: "Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, die sich in unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können.“

http://www.youtube.com/watch?v=BwzM0D7oR3A

Kürzlich erfuhr ich, dass Mädchenberufe, durch die Asylanten-Industrie, wieder stark im Kommen sind:
Wegen der steigenden Asylbewerberzahlen investieren Bund und Länder massiv in den öffentlichen Dienst. Mehr als 6000 Stellen sollen entstehen, um die Flüchtlinge zu registrieren, zu unterrichten und zu beschützen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hilfe-fuer-fluechtlinge-bund-und-laender-schaffen-tausende-neue-stellen-13730174.html

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum