Avatar

Der "Spiegel" löscht bereits veröffentlichte Kommentare zum Holocaust

admin @, Freitag, 26. August 2011, 18:26 (vor 2280 Tagen)

Das ist mir jetzt schon mehrfach passiert: Ich habe einen Kommentar abgeschickt, sehe dann auch, daß er veröffentlicht wurde, schaue nach einer Weile wieder ins Forum - und der Kommentar ist weg! Aber natürlich bin ich nicht der einzige, dem das passiert. Ich ersehe es daraus, daß bisweilen andere Kommentare kommentiert werden, die dann aber nicht auffindbar sind.

Im heutigen Fall ging es um folgenden Spiegel-Artikel: Ahmadinedschad nennt Holocaust "große Lüge".

Darauf habe ich in dem besagten Kommentar die Frage gestellt, warum wir überhaupt darüber diskutieren dürfen, da es doch nur zwei mögliche Meinungen zum Holocaust gibt, und die eine der beiden möglichen Meinungsäußerungen ins Gefängnis führt.

Wobei ich (wie ich auch vermerkte) die Tatsache des Holocaust für eher wahrscheinlich als unwahrscheinlich halte. Und merkwürdig: In Israel darf der Holocaust geleugnet werden, nur hier nicht. Halten unsere Volks-(Ver)Treter ihre Auftraggeber für dermaßen unmündig, daß sie ihnen die freie Meinungsäußerung und das Daumenlutschen verbieten müssen, um Selbstbeschädigung zu verhindern?

Eigentlich ist die Strafandrohung ja unklug. Denn normalerweise können nur Wahrheiten so gefährlich sein, daß ein Verbot ihrer Äußerung sich lohnt. Offensichtlicher Unsinn braucht hingegen nicht verboten zu werden. Wird also die Holocaust-Leugnung verboten, dann werden sich immer mehr Leute fragen, ob nicht doch "etwas Wahres dran" ist, und ihre Politikverdrossenheit wird zunehmen.

Warum nehmen unsere Politiker das in Kauf? Nun, sie werden ja bezahlt - auch vom Ausland, insbesondere den USA. Siehe Guttenberg. Der ist Mitglied in einem entsprechenden US-Verein, und läßt sich jetzt in den USA schulen, um seine "Kenntnisse" später wieder bei uns anzuwenden.

Ach so, wir sollten im besagten Spiegel-Forum ja gar nicht über den Holocaust diskutieren, sondern einfach nur bestätigen, daß dieser Ahmadinedschad ein ganz übler Verbrecher ist, der sein "eigenes" Volk unterdrückt, und folglich genauso behandelt muß wie dieser Gaddhafi, der ja auch so wie ein Verbrecher aussieht. ;-) Gebt dem Volk Brot, Spiele und Feindbilder!

admin

SPIEGEL = FEMASTASEN-BILD

unbekannt, Sonntag, 28. August 2011, 17:23 (vor 2278 Tagen) @ admin

Das ist mir jetzt schon mehrfach passiert: Ich habe einen Kommentar abgeschickt, sehe dann auch, daß er veröffentlicht wurde, schaue nach einer Weile wieder ins Forum - und der Kommentar ist weg! Aber natürlich bin ich nicht der einzige, dem das passiert. Ich ersehe es daraus, daß bisweilen andere Kommentare kommentiert werden, die dann aber nicht auffindbar sind.

So ist es.

Bei mir ist es im Thread über Quotten (= Quotenfrauen) passiert:
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/0,1518,781086,00.html

  • "Warum die Frauenquote dreifach paradox ist"


EINIGE meiner Posts wurden veröffentlicht (ich staunte nicht schlecht) und dann schlagartig gelöscht.

Man sieht z.B. noch meine Post als Zitat hier:
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=8538968#post8538968

Naja, die Zensur beim SPIEGEL kennt man ja.

Aber worum es mir geht VOR ALLEM GEHT:

Da schreibt Femastase SiavL

  • "Haben Sie für diesen Unfug eine einige, zumindest halbwegs glaubwürdige Wissenschaftliche quelle?"


Woraufhin ich schreibe:
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=8545034#post8545034

  • "Sie werden im gesamten SPON Forumsbereich keine einzige Quelle/Studie/Untersuchung über weibliche Unterlegenheit finden, weil die Forumsleitung zwar solche Fragen wie die Ihrigen zulässt, Antworten aber konsequent löscht, wohl wegen "Frauenfeindlichkeit".

    Tja, linker Vertuschungsterrorismus halt."


Daraufhin die Femastase:
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=8548912#post8548912

  • "Versuchen Sie es mal."


Und ich Blödian poste eine Antwort, als hätte ich meine eigene Warnung überhört.

Und noch eine. Und noch eine.

Erst meine 5te Antwort wird veröffentlicht, die ich nach 4 erfolglosen Versuchen entsprechend kurz gehalten habe:
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=8559319#post8559319

Insgesamt wurden in diesem Thread ungefähr 8 meiner Posts gelöscht. Nur leicht-kritische und pro-Femastasen Posts haben beim Spiegel eine Chance.

Femastasen leben in einem künstlichen Meinungsreservat und wissen gar nicht wie ihnen der Wind um die Ohren pfeifen würde bei echter Meinungsfreiheit.

Avatar

SPIEGEL = FEMASTASEN-BILD

admin @, Sonntag, 28. August 2011, 17:49 (vor 2278 Tagen) @ unbekannt

Insgesamt wurden in diesem Thread ungefähr 8 meiner Posts gelöscht. Nur leicht-kritische und pro-Femastasen Posts haben beim Spiegel eine Chance.

Femastasen leben in einem künstlichen Meinungsreservat und wissen gar nicht wie ihnen der Wind um die Ohren pfeifen würde bei echter Meinungsfreiheit.

Danke für die Bestätigung!

Außer bei den SPON-Foren kenne ich diese Praxis nur noch beim wgvdl.com-Forum. Dort ist es Christine H. (Betreiberin vom Femokratie-Blog), die unzählige Einträge undokumentiert hat verschwinden lassen - was für mich dann der Grund war, dies Reserve-Forum zu etablieren.

admin

SPIEGEL = FEMASTASEN-BILD

unbekannt, Montag, 29. August 2011, 01:55 (vor 2277 Tagen) @ admin
bearbeitet von unbekannt, Montag, 29. August 2011, 02:23

Insgesamt wurden in diesem Thread ungefähr 8 meiner Posts gelöscht. Nur leicht-kritische und pro-Femastasen Posts haben beim Spiegel eine Chance.

Femastasen leben in einem künstlichen Meinungsreservat und wissen gar nicht wie ihnen der Wind um die Ohren pfeifen würde bei echter Meinungsfreiheit.


Danke für die Bestätigung!

Außer bei den SPON-Foren kenne ich diese Praxis nur noch beim wgvdl.com-Forum. Dort ist es Christine H. (Betreiberin vom Femokratie-Blog), die unzählige Einträge undokumentiert hat verschwinden lassen - was für mich dann der Grund war, dies Reserve-Forum zu etablieren.

Nein. Diese Lösch-Terroristen gibt es in JEDEM Forum der MassenMännerHassMedien.

Bei derfreitag wurde mein Account gesperrt, weil ich geschrieben habe "Die deutschen Fussballnationalspielerinnen spielen kein Fussball, die emulieren nur".

Das gleiche gilt für taz, welt, faz, tagesanzeiger usw usw...

UND GANZ BESONDERS für Femastasen-Blogs wie Piratenweibchen und Mamablog.

Es ist nur der erlaubte GRAD der sich unterscheidet.

derfreitag erlaubt fast gar nichts. Der SPIEGEL nach Tageslaune.

Nachdem mein Account bei derfreitag gelöscht wurde meldete ich mich mit einem neuen Account an und innerhalb weniger Minuten war der auch gelöscht:
http://www.wgvdl.net/forum/index.php?mode=entry&id=41271

Außer bei den SPON-Foren kenne ich diese Praxis nur noch beim wgvdl.com-Forum. Dort ist es Christine H. (Betreiberin vom Femokratie-Blog), die unzählige Einträge undokumentiert hat verschwinden lassen - was für mich dann der Grund war, dies Reserve-Forum zu etablieren.

Ja, das stieß mir auch sauer auf. Siehe meine Kommentare auf:

http://www.wgvdl.com/forum/forum_entry.php?id=189052

Avatar

Alternativen werden nicht genutzt

admin @, Montag, 29. August 2011, 09:42 (vor 2277 Tagen) @ unbekannt

Siehe meine Kommentare auf:

http://www.wgvdl.com/forum/forum_entry.php?id=189052

Ich habs gelesen. Was die Mitarbeit in der Wikimannia betrifft, so wurde meine Registrierung, also im Ergebnis meine Mitarbeit, verweigert. Als ich "Mus Lim" im Forum darauf ansprach, hob er meine Fähigkeit, gut zu schreiben, ausdrücklich hervor. Tatsächlich enthalten die Wikimannia-Artikel ja auch so manchen Verweis auf meine Netzseiten. Den Grund für die Verweigerung nannte er jedoch nicht, oder nur sehr indirekt: Ich sei bei irgendwem irgendwie unbeliebt.

Ich möchte einräumen, daß Mus Lim aus meiner Sicht auch sehr gut schreibt und eigentlich ohne Mitarbeiter auskommt. Nur sollte er dann nicht immer zur Mitarbeit aufrufen.

Was den von dir verlinkten Thread im wgvdl.com-Forum insgesamt betrifft, so wundere ich mich, daß diejenigen, welche sich dort über die Löschungen aufregen, die Alternativen nicht ergreifen. Ich habe zwei Foren, in denen nicht, oder nur im Falle von offensichtlichem Spam oder von betreiber-gefährdenden Einträgen gelöscht wird, im letzteren Fall dann aber mit Vorankündigung. Das ist dieses "Reserveforum" - für Einträge jeder Art; und das "Weiberplageforum" - für Einträge zum Feminismus.

Ich bin meinerseits so konsequent geblieben, daß ich in den Foren, die ich kritisiere, nicht mehr schreibe, obwohl ich dadurch erstmal "in der Versenkung verschwinde". Aber eine Alternative sehe ich nicht.

admin

Ich schreibe, also bin ich

unbekannt, Dienstag, 30. August 2011, 08:51 (vor 2276 Tagen) @ admin

Ich bin meinerseits so konsequent geblieben, daß ich in den Foren, die ich kritisiere, nicht mehr schreibe, obwohl ich dadurch erstmal "in der Versenkung verschwinde".

Genau. Und das ist schlecht. Würdest du schreiben mit einerm Signatur-Link zu deinen Foren würde man dich besser finden.

Avatar

Ich schreibe, also bin ich

admin @, Dienstag, 30. August 2011, 10:59 (vor 2276 Tagen) @ unbekannt

Würdest du schreiben mit einerm Signatur-Link zu deinen Foren würde man dich besser finden.

Im wgvdl.com-Forum wird das sofort gelöscht. Mein Name wird von der dortigen Forum-Software als "Unwort" gefiltert. Den Rest besorgt die Betreibersfrau Christine.

Im wgvdl.net-Forum habe ich offiziell Schreibverbot, trotz heftigem Protest, nachdem Max mich (aus ganz persönlichen Gründen) ausgeschlossen hatte.

Diese Abwehrreaktionen zeigen, welche Potenz in mir steckt. ;-)

Aber vielleicht handelt es sich ohnehin um das falsche Publikum. Dieselben Leute, die sich nach außen für mich einsetzten, blieben und bleiben bei den Foren, die sie kritisieren. Ihnen geht es nur darum, am Ball zu bleiben. Sie denken nicht über den Tag hinaus. Und auch derjenige, der mir die Gründung eigener Foren nahegelegt hat ("Flint"), hat mich ganz schnell "fallengelassen" und sich den von ihm verdammten Forumbetreibern wieder angebiedert. Ja, was soll ich mit solchen "Freunden" anfangen?

Egal, ich nutze meine Zeit sinnvoll. Und diese beiden Foren bleiben erhalten. Allerdings denke ich, daß ich, wenn überhaupt, irgendwann in ganz anderen Kreisen werde Wirkung entfalten können. Die gegenwärtige antifeministische Foren-Szene ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

Gruß
admin

Du krummer Hund

Flint, Donnerstag, 01. September 2011, 01:36 (vor 2274 Tagen) @ admin

Aber vielleicht handelt es sich ohnehin um das falsche Publikum. Dieselben Leute, die sich nach außen für mich einsetzten, blieben und bleiben bei den Foren, die sie kritisieren. Ihnen geht es nur darum, am Ball zu bleiben. Sie denken nicht über den Tag hinaus. Und auch derjenige, der mir die Gründung eigener Foren nahegelegt hat ("Flint"), hat mich ganz schnell "fallengelassen" und sich den von ihm verdammten Forumbetreibern wieder angebiedert. Ja, was soll ich mit solchen "Freunden" anfangen?

Du verbreitest hier falsche Informationen Freundchen.

Ich habe weder irgendwelche Forenbetreiber verdammt noch mich "wieder angebiedert".
Diese falsche Behauptung wirst Du löschen sonst gibt es Krieg.

Sage knn mal, warum Du aus sämtlichen Foren rausgeflogen biust, warum Du keine Freunde hast und dich jeder noch so gutmeinende Freund dich bald wieder fallen läßt.

Ein Hund der einen beißt, mit blauglimmenden tückischen Augen, den füttert man nicht mehr!

Flint

Avatar

Du krummer Hund

admin @, Donnerstag, 01. September 2011, 10:34 (vor 2274 Tagen) @ Flint

Ich habe weder irgendwelche Forenbetreiber verdammt noch mich "wieder angebiedert".

Doch, du hattest auch einem Forumbetreiber "den Krieg erklärt" - so wie du das jetzt auch tust.

Diese falsche Behauptung wirst Du löschen sonst gibt es Krieg.

Hier wird nichts gelöscht. Vor Allem nicht deine Ankündigung, daß es Krieg geben werde. Die werde ich mir sicherheitshalber sogar ausdrucken!

Sage knn mal, warum Du aus sämtlichen Foren rausgeflogen biust, warum Du keine Freunde hast und dich jeder noch so gutmeinende Freund dich bald wieder fallen läßt.

Dem muß ich nichts erklären. Ich nehme jeden Menschen soweit ernst, daß ich ihm zumute, sich sein eigenes Urteil zu bilden. Das können sie auch, solange nichts gelöscht wird.

Das ist überhaupt der Grund für die Feindseligkeit gewisser Forumbetreiber gegen mich: Ich schreibe nichts, was ich hinterher löschen muß. Und ich lösche auch nicht gerne, was Andere hier bereits geschrieben haben. Was folglich meinen "Rauswurf" aus den beiden wgvdl-Foren betrifft (beides sind sogenannte "Löschforen", zumindest im wgvdlcom-Forum geschieht das heimlich und bisweilen massenhaft), so handelt es sich um Reaktionen, die ich nicht bedaure, weil sich eben trennen muß, was nicht zusammengehört.

Im Übrigen rate ich dir, dich zusammenzunehmen. Nicht, weil ich vorhätte, auf dich zu reagieren, sondern einfach, weil grundsätzlich jeder Antifeminist, der einem anderen den Krieg erklärt, sich vor den Feministen (z.T. auch in den eigenen Reihen) lächerlich macht und somit die Bewegung diskreditiert.

Darum werde ich mich auch nicht mit dir streiten. Wenn du hier vernünftige Fragen stellen oder sachlich diskutieren willst, so steht dir allerdings nichts im Wege.

admin

Du krummer Hund

Regina, Samstag, 03. September 2011, 08:33 (vor 2272 Tagen) @ admin

Ich habe weder irgendwelche Forenbetreiber verdammt noch mich "wieder angebiedert".


Doch, du hattest auch einem Forumbetreiber "den Krieg erklärt" - so wie du das jetzt auch tust.

Diese falsche Behauptung wirst Du löschen sonst gibt es Krieg.


Hier wird nichts gelöscht. Vor Allem nicht deine Ankündigung, daß es Krieg geben werde. Die werde ich mir sicherheitshalber sogar ausdrucken!

Mach das. Und dann papps dir an die Klowand, du falscher Fuffziger. Das darfste jetzt auch gerne ausdrucken.

Sage knn mal, warum Du aus sämtlichen Foren rausgeflogen biust, warum Du keine Freunde hast und dich jeder noch so gutmeinende Freund dich bald wieder fallen läßt.


Dem muß ich nichts erklären. Ich nehme jeden Menschen soweit ernst, daß ich ihm zumute, sich sein eigenes Urteil zu bilden. Das können sie auch, solange nichts gelöscht wird.

Es darf gelacht werden. Du nimmst genau einen Menschen ernst: dich. Studiosus über alles!


Das ist überhaupt der Grund für die Feindseligkeit gewisser Forumbetreiber gegen mich: Ich schreibe nichts, was ich hinterher löschen muß. Und ich lösche auch nicht gerne, was Andere hier bereits geschrieben haben. Was folglich meinen "Rauswurf" aus den beiden wgvdl-Foren betrifft (beides sind sogenannte "Löschforen", zumindest im wgvdlcom-Forum geschieht das heimlich und bisweilen massenhaft), so handelt es sich um Reaktionen, die ich nicht bedaure, weil sich eben trennen muß, was nicht zusammengehört.

Genau. Und du wurdest zwangsgetrennt zum Zwecke der Forenhygiene.


Im Übrigen rate ich dir, dich zusammenzunehmen. Nicht, weil ich vorhätte, auf dich zu reagieren, sondern einfach, weil grundsätzlich jeder Antifeminist, der einem anderen den Krieg erklärt, sich vor den Feministen (z.T. auch in den eigenen Reihen) lächerlich macht und somit die Bewegung diskreditiert.

Wahnsinn. Ein Würstchen, das sich für den Größten hält.


Darum werde ich mich auch nicht mit dir streiten. Wenn du hier vernünftige Fragen stellen oder sachlich diskutieren willst, so steht dir allerdings nichts im Wege.

Da simma aba froh. Was du bist, hatte ich dir schon einmal geschrieben. Leider hat Rainer das im Nirwana verschwinden lassen, sonst hätte ich jetzt drauf verlinkt. Wer dich ernst nimmt, der ist verraten und verkauft. Du bist sowas wie Sidekick Bob und damit schon von vornherein disqualifiziert.


admin

Salve - Regina

P.S.: Vergiß nicht, die Beleidigungen auszudrucken und im großen Endabrechnungsordner abzuheften...

Was haben denn Schlampen in diesem Forum zu suchen...?

Rex, Samstag, 03. September 2011, 10:23 (vor 2272 Tagen) @ Regina

Ich habe weder irgendwelche Forenbetreiber verdammt noch mich "wieder angebiedert".


Doch, du hattest auch einem Forumbetreiber "den Krieg erklärt" - so wie du das jetzt auch tust.

Diese falsche Behauptung wirst Du löschen sonst gibt es Krieg.


Hier wird nichts gelöscht. Vor Allem nicht deine Ankündigung, daß es Krieg geben werde. Die werde ich mir sicherheitshalber sogar ausdrucken!


Mach das. Und dann papps dir an die Klowand, du falscher Fuffziger. Das darfste jetzt auch gerne ausdrucken.

Sage knn mal, warum Du aus sämtlichen Foren rausgeflogen biust, warum Du keine Freunde hast und dich jeder noch so gutmeinende Freund dich bald wieder fallen läßt.


Dem muß ich nichts erklären. Ich nehme jeden Menschen soweit ernst, daß ich ihm zumute, sich sein eigenes Urteil zu bilden. Das können sie auch, solange nichts gelöscht wird.


Es darf gelacht werden. Du nimmst genau einen Menschen ernst: dich. Studiosus über alles!


Das ist überhaupt der Grund für die Feindseligkeit gewisser Forumbetreiber gegen mich: Ich schreibe nichts, was ich hinterher löschen muß. Und ich lösche auch nicht gerne, was Andere hier bereits geschrieben haben. Was folglich meinen "Rauswurf" aus den beiden wgvdl-Foren betrifft (beides sind sogenannte "Löschforen", zumindest im wgvdlcom-Forum geschieht das heimlich und bisweilen massenhaft), so handelt es sich um Reaktionen, die ich nicht bedaure, weil sich eben trennen muß, was nicht zusammengehört.


Genau. Und du wurdest zwangsgetrennt zum Zwecke der Forenhygiene.


Im Übrigen rate ich dir, dich zusammenzunehmen. Nicht, weil ich vorhätte, auf dich zu reagieren, sondern einfach, weil grundsätzlich jeder Antifeminist, der einem anderen den Krieg erklärt, sich vor den Feministen (z.T. auch in den eigenen Reihen) lächerlich macht und somit die Bewegung diskreditiert.


Wahnsinn. Ein Würstchen, das sich für den Größten hält.


Darum werde ich mich auch nicht mit dir streiten. Wenn du hier vernünftige Fragen stellen oder sachlich diskutieren willst, so steht dir allerdings nichts im Wege.


Da simma aba froh. Was du bist, hatte ich dir schon einmal geschrieben. Leider hat Rainer das im Nirwana verschwinden lassen, sonst hätte ich jetzt drauf verlinkt. Wer dich ernst nimmt, der ist verraten und verkauft. Du bist sowas wie Sidekick Bob und damit schon von vornherein disqualifiziert.


admin


Salve - Regina

P.S.: Vergiß nicht, die Beleidigungen auszudrucken und im großen Endabrechnungsordner abzuheften...

Admin, lösche diese ganze Scheiße!

Ab mit dem Schlamm ins Klärbecken!

Du bist doch Klärmeister oder? :-)

Rex

:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

Es kann nur eine(n) geben...

Regina, Samstag, 03. September 2011, 17:34 (vor 2272 Tagen) @ Rex


Admin, lösche diese ganze Scheiße!

Ab mit dem Schlamm ins Klärbecken!

Du bist doch Klärmeister oder? :-)

Rex

[image]

[image] - Regina

Siehste, es hat doch gewirkt!

Rex, Samstag, 03. September 2011, 21:15 (vor 2272 Tagen) @ Regina

[image]

[image] - Regina

Jetzt macht sie dir Geschenke oder galt das mir? :-) Egal, wahrscheinlich uns beiden. :-) :-) admin da siehste mal bei den Weibern muß man feste dreinfahren und den eisernen Besen schwenken! :-D

Regina, ich erwarte jetzt von dir aber auch Mitarbeit. Natürlich nur stundenweise. Erzähl uns doch mal warum der Flint so böse auf den admin ist. Dein Liebling kriegt ja das Maul nicht mehr auf. Erst Krieg erklären und dann sofort abschlaffe jawo sind wer denn...

Siehste, es hat doch gewirkt!

DvB, Samstag, 03. September 2011, 23:40 (vor 2272 Tagen) @ Rex

Erst Krieg erklären und dann sofort abschlaffe jawo sind wer denn...

Lentze bearbeiten, ist wie Kloßmasse stampfen oder wie Flöhe hüten. Wenn man schon einen Krieg führen will, darf man sich das Gesetz des Handelns nicht vom Gegner oktoyieren lassen.

Siehste, es hat doch gewirkt!

Rex, Sonntag, 04. September 2011, 00:21 (vor 2271 Tagen) @ DvB

Lentze bearbeiten, ist wie Kloßmasse stampfen oder wie Flöhe hüten. Wenn man schon einen Krieg führen will, darf man sich das Gesetz des Handelns nicht vom Gegner oktoyieren lassen.

Es gibt doch ein Mittel: Den Lentze sperren.

Geht nur nicht mehr, wenn ihr ihn auf seinem eigenen Terrain angreift. - Dumm gelaufen -

:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

Nix hat gewirkt

Regina, Sonntag, 04. September 2011, 21:37 (vor 2271 Tagen) @ Rex

Lentze bearbeiten, ist wie Kloßmasse stampfen oder wie Flöhe hüten. Wenn man schon einen Krieg führen will, darf man sich das Gesetz des Handelns nicht vom Gegner oktoyieren lassen.


Es gibt doch ein Mittel: Den Lentze sperren.

Geht nur nicht mehr, wenn ihr ihn auf seinem eigenen Terrain angreift. - Dumm gelaufen -

Der Lentze hat kein "eigenes Terrain". Auch du wirst das eines Tages begreifen.


:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

Klemmt die Taste? Soviel smilies kann man nicht mehr ernst nehmen...

Regina

Nix hat gewirkt

Rex, Sonntag, 04. September 2011, 22:35 (vor 2271 Tagen) @ Regina

Es gibt doch ein Mittel: Den Lentze sperren.

Geht nur nicht mehr, wenn ihr ihn auf seinem eigenen Terrain angreift. - Dumm gelaufen -


Der Lentze hat kein "eigenes Terrain". Auch du wirst das eines Tages begreifen.

Und was machste wenn er dich sperrt? Klick mal rechts oben auf "Mannpassauf". In der linken Spalte steht dann: "Weitere Netzpräsenzen von T.R.E.Lentze:", dann: Reserveforum, ist also von ihm

Also wenn ich der Lentze wäre, ich würd dich jetzt sperren :-P ...für ein paar Tage...und wenn deine Temperaturen stimmen (irgendwas mit Eisprung), dann kannste ja noch mal versuchen undvielleicht kriegste dann auch mal ein paar sinnvolle Sätze zusammen...:-D :-D :-D

Nix hat gewirkt

Regina, Montag, 05. September 2011, 10:22 (vor 2270 Tagen) @ Rex

Es gibt doch ein Mittel: Den Lentze sperren.

Geht nur nicht mehr, wenn ihr ihn auf seinem eigenen Terrain angreift. - Dumm gelaufen -


Der Lentze hat kein "eigenes Terrain". Auch du wirst das eines Tages begreifen.


Und was machste wenn er dich sperrt?

Dann geh ich in mein eigenes Forum und habe außerdem den Lentze dabei erwischt, daß er sich selber ad absurdum geführt hat.

Klick mal rechts oben auf "Mannpassauf". In der linken Spalte steht dann: "Weitere Netzpräsenzen von T.R.E.Lentze:", dann: Reserveforum, ist also von ihm

Ach nee? Tatsächlich?


Also wenn ich der Lentze wäre, ich würd dich jetzt sperren :-P ...für ein paar Tage...und wenn deine Temperaturen stimmen (irgendwas mit Eisprung), dann kannste ja noch mal versuchen undvielleicht kriegste dann auch mal ein paar sinnvolle Sätze zusammen...:-D :-D :-D

Königinnen beschäftigen sich nicht mit so profanen Dingen wie Eisprung u.ä. - sie "kriegen" immer "sinnvolle Sätze zusammen".

Regina

P.S.: Ich sehe, du hast deine Tastatur repariert. Hat´s lange gedauert?

Siehste, es hat doch gewirkt!

DvB, Montag, 05. September 2011, 03:19 (vor 2270 Tagen) @ Rex

Lentze bearbeiten, ist wie Kloßmasse stampfen oder wie Flöhe hüten. Wenn man schon einen Krieg führen will, darf man sich das Gesetz des Handelns nicht vom Gegner oktoyieren lassen.


Es gibt doch ein Mittel: Den Lentze sperren.

Geht nur nicht mehr, wenn ihr ihn auf seinem eigenen Terrain angreift. - Dumm gelaufen -

Ich vermute, wenn dies irgendwie halbwegs glaubwürdig zu schaffen wäre, würde ers schon drauf anlegen, aus seinem eigenen Forum rauszufliegen. :-D

nur so ne Idee - DvB ;-)

Siehste, es hat doch gewirkt!

Rex, Montag, 05. September 2011, 10:50 (vor 2270 Tagen) @ DvB

Ich vermute, wenn dies irgendwie halbwegs glaubwürdig zu schaffen wäre, würde ers schon drauf anlegen, aus seinem eigenen Forum rauszufliegen. :-D

So wie das dem Max und der Hemsut mit ihrem wgvdl.eu-Forum passiert ist?

Das war aber auch ne Leistung :-D :-D :-D

Siehste, es hat doch gewirkt!

Regina, Montag, 05. September 2011, 16:32 (vor 2270 Tagen) @ Rex

Ich vermute, wenn dies irgendwie halbwegs glaubwürdig zu schaffen wäre, würde ers schon drauf anlegen, aus seinem eigenen Forum rauszufliegen. :-D


So wie das dem Max und der Hemsut mit ihrem wgvdl.eu-Forum passiert ist?

Das war aber auch ne Leistung :-D :-D :-D

Das hat er fein hingekriegt, der Lentze, gell?!

Aus welchem Forum ist trel noch nicht rausgeflogen?

Regina

Avatar

Kein Antifeminist sollte die Rauswurf-Keule in die Hand nehmen

admin @, Montag, 05. September 2011, 16:50 (vor 2270 Tagen) @ DvB

Es gibt doch ein Mittel: Den Lentze sperren.

Geht nur nicht mehr, wenn ihr ihn auf seinem eigenen Terrain angreift. - Dumm gelaufen -


Ich vermute, wenn dies irgendwie halbwegs glaubwürdig zu schaffen wäre, würde ers schon drauf anlegen, aus seinem eigenen Forum rauszufliegen. :-D

nur so ne Idee - DvB ;-)

Nicht nur die Betreiber des wgvdl.eu-Forum sind aus ihrem eigenen Forum rausgeflogen (und haben es dann mit neuer Domain wieder herstellen müssen), sondern auch die wgvdl.com-Betreiber hatten vergleichbare Schwierigkeiten.

Darüber hinaus wissen wir alle, daß Jeder, der sich gegen die Unkultur der political correctness stellt, seine Karriere-Chancen beschneidet, also auch ganz leicht irgendwo "rausfliegt" - nicht nur aus Foren, sondern auch aus anderen Tätigkeitsfeldern.

Flint, der die Rauswurf-Keule gegen mich erhoben hat, weiß daher auch am Besten, warum er sich gerne im Hintergrund hält und ggf. andere an die Front bittet. Ich habe es mit ihm so erlebt.

Das Klügste wäre zweifellos, mit gutem Beispiel voranzugehen, anstatt bei Leuten in den eigenen Reihen die Folgen von Mut und Standfestigkeit als Beweise charakterlicher Mängel auszugeben. Es beweist keinen Charaktermangel, rausgeworfen zu werden, sondern Andere rauswerfen, das beweist ihn.

admin

Kein Antifeminist sollte sich als Märtyrer darstellen

DvB, Mittwoch, 07. September 2011, 08:44 (vor 2268 Tagen) @ admin

Nicht nur die Betreiber des wgvdl.eu-Forum sind aus ihrem eigenen Forum rausgeflogen (und haben es dann mit neuer Domain wieder herstellen müssen), sondern auch die wgvdl.com-Betreiber hatten vergleichbare Schwierigkeiten.

Darüber hinaus wissen wir alle, daß Jeder, der sich gegen die Unkultur der political correctness stellt, seine Karriere-Chancen beschneidet, also auch ganz leicht irgendwo "rausfliegt" - nicht nur aus Foren, sondern auch aus anderen Tätigkeitsfeldern.

Trotzdem weißt Du - wortreich - angeblich immer nicht, wovon ich rede...

Flint, der die Rauswurf-Keule gegen mich erhoben hat, weiß daher auch am Besten, warum er sich gerne im Hintergrund hält und ggf. andere an die Front bittet. Ich habe es mit ihm so erlebt.

Das deckt sich doch mit meiner Theorie. Was so ein Diplomopfer ist, das weiß schon, Leuts zum Ergreifen irgendwelcher herumliegender Keulen zu manipulieren, was? Was sollte denn der sinnlose Angriff gegen Flint?

Wenn ichs mir so überlege, habe ich mich ja auch 'nach außen hin' für Dich eingesetzt. Weil Du durchaus mit vielem richtig liegst - und vor allem, weil ich was gegen Meuten habe. Bin ich Dir dafür jetzt etwa auch verpflichtet? Oder wäre ich das, wenn ich Dir außerdem noch einen Rat gegeben hätte? Ist das wie Sex? :-D

Das Klügste wäre zweifellos, mit gutem Beispiel voranzugehen, anstatt bei Leuten in den eigenen Reihen die Folgen von Mut und Standfestigkeit als Beweise charakterlicher Mängel auszugeben. Es beweist keinen Charaktermangel, rausgeworfen zu werden, sondern Andere rauswerfen, das beweist ihn.

Du scheinst vor allem beweisen zu wollen, daß das keineswegs immer stimmt.

Avatar

Kein Antifeminist sollte sich als Märtyrer darstellen

admin @, Mittwoch, 07. September 2011, 11:09 (vor 2268 Tagen) @ DvB
bearbeitet von admin, Mittwoch, 07. September 2011, 11:13

Was sollte denn der sinnlose Angriff gegen Flint?


Die Frage ist schon berechtigt, warum ich Flint hier ins Spiel gebracht habe, denn eigentlich hätte ich das genauer erklären müssen. Ohne diese Erklärungen bleibt das weitgehend unverständlich.

Nur soviel: Wir hatten während einiger Jahre einen zeitweilig sehr intensiven Kontakt, d.h. wir hatten oft stundenlange Telefonate zu den Themen und Ereignissen ums wgvdl.com-Forum. Sachlich waren und sind wir uns in entscheidenden Fragen einig. Eine zunehmende Differenz ergab sich allerdings daraus, daß ich mich immer häufiger veranlaßt sah, ihm zu sagen: Ich stimme völlig überein mit deinen Gedanken, aber wem nützt das, wenn du sie nicht veröffentlichst? Unsere stundenlange Telefonate sind insofern Zeitverschwendung, als sie mir nichts wirklich Neues sagen, und, vor Allem, den anderen Leuten nicht zugutekommen. - Er antwortete dann regelmäßig, daß es ihm leichter falle, Gedanken im Gespräch zu äußern, als sie niederzuschreiben. - Zunehmend habe ich dann diese Telefonate abgeblockt mit der sofortigen Aufforderung, diese (richtigen und wertvollen) Gedanken schriftlich zu äußern, zumal ich auf seine Anregung hin ein Forum eröffnet hatte (nicht dieses, sondern einen alsbald geschlossenen Vorgänger).

Soviel von dem, was ich mitteilen darf, ohne zuviel Privates preiszugeben. Es hat auch Dinge gegeben, die mich geärgert haben, und umgekehrt genauso. Darüber kann ich aber nur reden, wenn Flint das auch will. Insofern habe ich mit meiner Mitteilung, welche Flints "Kriegserklärung" ausgelöst hat, wohl wirklich die Grenze überschritten. Allerdings halte ich eine Kriegserklärung in diesem Falle für völlig überzogen. Eine Klärung im öffentlichen Dialog wäre vorteilhafter gewesen.

-------------------

Wenn ichs mir so überlege, habe ich mich ja auch 'nach außen hin' für Dich eingesetzt. [...] Bin ich Dir dafür jetzt etwa auch verpflichtet? Oder wäre ich das, wenn ich Dir außerdem noch einen Rat gegeben hätte?

Nein, das ist überhaupt nicht zu vergleichen. Du bist mir zu nichts verpflichtet. Niemand ist mir zu etwas verpflichtet, außer, die allgemeingültigen Regeln einzuhalten, aber das tust du.

Überhaupt ist es eine interessante Frage, was einige Foristen und Forumbetreiber zu ihren z.T. maßlos emotionalen Äußerungen, bisweilen Haßausbrüchen, veranlaßt. Ich selbst habe, soviel ich weiß, niemanden beleidigt, außer einmal, indem ich Max Erdinger in einem bestimmten Zusammenhang als "Operettenkönig" bezeichnet habe. Das war im Anschluß an seinem theatralischen Auftritt im wgvdl.com-Forum, als er deren Betreibern "den Krieg" erklärte und weitere Äußerungen tätigte, die fast als kriminell zu bezeichnen sind, wenn sie nicht so lächerlich wären. Die Gemeinten dürften wirklich gelacht haben. - Ich wußte schon damals, daß Max ziemlich eitel und empfindlich ist, und habe mich über seine Reaktion - den Rauswurf aus seinem wgvdl.eu-Forum - auch nicht wirklich gewundert. Ich habe einfach gemacht, was er auch gemacht hat bzw. hat machen lassen, nämlich ein eigenes Forum eröffnet.

Meiner Überzeugung nach haben die - an sich bedauerlichen - Differenzen zwei Gründe: Zum Einen die allzu menschliche Eitelkeit einiger Protagonisten; zum Anderen - und dies ist wohl der entscheidende Punkt - die unüberwindliche Abneigung, ja der Haß, gegen die christliche oder anthroposophische Weltanschauung, die ich vertrete oder zu vertreten mich bemühe. Die ist eben keine Privatsache, sondern zwingt, wenn man sie ernstnimmt, zu weitreichenden Konsequenzen, letztlich auch für die jeweils eigene Lebensführung. Das spüren die Menschen, und das erzeugt Haß. Nicht ohne Grund ist Jesus gekreuzigt worden, und werden Christen im Nahen Osten bis auf den Tod verfolgt. Es hat also mit meiner Person nicht viel zu tun. Da wird mir Einiges angedichtet. So hat mir Christine Hamprecht, Betreiberin des wgvdl.com-Forums, bis zuletzt absurde Dinge aus ihrer Privatsphäre vorgeworfen, mit denen ich gar nichts zu schaffen habe. Wirklicher Grund ist aber ihr Haß gegen die (oder ihre Angst vor der) christlichen Wahrheit.

Im Falle von "Nick" treffen beide Gründe zusammen: Er ist zunächst einmal ziemlich eitel. Das bin ich auch. Er hält sich zudem aber noch für unfehlbar und ist daher auch gar nicht an wirklichen Dialogen interessiert. Er hält sich irgendwie für Gott. Und damit macht er sich zu einem Antichristen, zumindest ist er dieser Gefahr sehr nahe. Und das bitte ich ernstzunehmen; ich habe das nicht leichtfertig hingesagt! Jedenfalls sieht er in mir zurecht einen bekennenden Christen, und das macht mich für ihn zum Gegner, ja zum Feind. Hierüber ließe sich durchaus diskutieren, ohne die Privatsphären anzutasten.

Ich hoffe hiermit, einiges zur Klärung beigetragen zu haben.

Und mein Fazit ist nach wie vor:

Kein Antifeminist sollte die Rauswurf-Keule erheben!

Hier wird auch so schnell niemand rausgeworfen. ;-)

admin

Du krummer Hund

unbekannt, Donnerstag, 01. September 2011, 12:24 (vor 2274 Tagen) @ Flint

Ich habe weder irgendwelche Forenbetreiber verdammt noch mich "wieder angebiedert".
Diese falsche Behauptung wirst Du löschen sonst gibt es Krieg.

Bitte beide Punkte (Behauptung, Krieg) elaborieren, Flint.

Du hast mein Interesse geweckt.

Sage knn mal, warum Du aus sämtlichen Foren rausgeflogen biust, warum Du keine Freunde hast und dich jeder noch so gutmeinende Freund dich bald wieder fallen läßt.

Ich bin auch an deiner Version interessiert.

Alternativen werden nicht genutzt

DvB, Donnerstag, 01. September 2011, 20:07 (vor 2274 Tagen) @ admin

Was den von dir verlinkten Thread im wgvdl.com-Forum insgesamt betrifft, so wundere ich mich, daß diejenigen, welche sich dort über die Löschungen aufregen, die Alternativen nicht ergreifen.

Das fängt damit an, daß Du Dich mit den .de-Adressen auf Feindgebiet befindest. Damit ist es von vorn herein ausgeschlossen, zu schreiben, was Sache ist. Ein Forum zum Laufen zu bringen, kostet Arbeit. Die will man halt nicht investieren, wenn sie absehbar für den Orkus ist.

Avatar

Alternativen werden nicht genutzt

admin @, Donnerstag, 01. September 2011, 21:30 (vor 2274 Tagen) @ DvB

Was den von dir verlinkten Thread im wgvdl.com-Forum insgesamt betrifft, so wundere ich mich, daß diejenigen, welche sich dort über die Löschungen aufregen, die Alternativen nicht ergreifen.


Das fängt damit an, daß Du Dich mit den .de-Adressen auf Feindgebiet befindest. Damit ist es von vorn herein ausgeschlossen, zu schreiben, was Sache ist. Ein Forum zum Laufen zu bringen, kostet Arbeit. Die will man halt nicht investieren, wenn sie absehbar für den Orkus ist.

Das widerspricht dem tatsächlichen Sachverhalt. Meine Stellungnahmen zur Sache sind meist radikaler als die, welche im wgvdl.com-Forum geäußert werden. Aus dem Grund sind sie dort auch oft gelöscht worden. Ich bin bekennend rechtsradikal, und so schreibe ich hier und im Weiberplage-Forum auch ganz ungehindert. In dem oben genanntem Forum ist das unmöglich.

Wenn du allerdings unter "schreiben, was Sache ist", Pöbeleien verstehst, so ist das etwas Anderes. Ich habe kein Interesse, für Pöbeleien ein Forum bereitzustellen. Das dürfen Andere machen. Rechtsradikalität hat aber mit Pöbeleien nichts zu tun. Mit geht es um die Sache, nicht ums Brüllen.

Der wirkliche Grund für die Enthaltsamkeit hier ist ganz banal: Man geht immer dort hin, wo schon am meisten los ist. Wer Weiber sucht, geht immer wieder in diejenige Diskothek, wo der größte Traffik ist, auch dann, wenn er mit den Türstehen häufig Probleme hat oder den Besitzer für das größte Arschloch hält. Er ärgert sich dann zwar, nimmt das aber inkauf, denn er will ja sehen und gesehen werden.

Dergleichen ändert sich erst dann, wenn eine ganze Gruppe abzieht. Aber dazu müßte sie ja in sich geschlossen und einig sein. So ist es aber selten: Jeder ist sich selbst der Nächste.

Im Übrigen ist es ja auch nicht schlimm, wenn hier weniger los ist. Ich habe diese Foren auch deshalb eingerichtet, weil es mir ein technisches Vergnügen bereitet hat und ich hier meine eigene Freiheit habe. Ferner sehe ich an den Statistiken, daß die Foren ganz gut besucht sind, und zwar meist aufgrund der Google-Suche. So nutze ich diese Foren, um eigene Gedanken festzuhalten, die ich bei Bedarf über die Suchfunktion aufrufe und für selbständige Artikel auf meinen Netzseiten ausarbeite. Da nicht viele Einträge erscheinen, bleibt es auch schön übersichtlich.

Und schließlich befasse ich mich außer mit der Sexismuskritik noch mit anderen Dingen. Ich bin kein "hauptberuflicher" Sexismuskritiker. Diesbezüglich leisten Andere ja auch gute Arbeit.

Also lasse ich die Foren laufen - hauptsächlich für die Gäste, kommend von der Google-Suche, und für die anderen genannten Zwecke. Ich sehe das gelassen.

admin

.de = Das Ende

unbekannt, Freitag, 02. September 2011, 01:06 (vor 2273 Tagen) @ DvB

Das fängt damit an, daß Du Dich mit den .de-Adressen auf Feindgebiet befindest. Damit ist es von vorn herein ausgeschlossen, zu schreiben, was Sache ist. Ein Forum zum Laufen zu bringen, kostet Arbeit. Die will man halt nicht investieren, wenn sie absehbar für den Orkus ist.

Da stimme ich DvB zu.

.de Domains sind wahrscheinlich die gefährlichsten und restriktivsten der Welt.

Und verschwinden nach ein paar Jahren in der Versenkung.

Ich würde rein gar nichts auf .de Domains machen.

Avatar

.de = Das Ende ?

admin @, Freitag, 02. September 2011, 01:44 (vor 2273 Tagen) @ unbekannt
bearbeitet von admin, Freitag, 02. September 2011, 01:47

.de Domains sind wahrscheinlich die gefährlichsten und restriktivsten der Welt.

Das widerspricht den Auskünften, die ich bisher von fachlicher Seite empfangen habe. Aber wenn du das, was du sagst, begründen kannst, dann will ich das gerne zur Kenntnis nehmen.

Ich kenne den gegenteiligen Fall: Das pappa.com-Forum war eines Tages verschwunden. Warum? Die Domain war bei einem US-Hoster, und der hat sie einfach verkauft; oder sie ist, wie es hieß, "geklaut" worden. Es hatte dann anwaltlicher Hilfe bedurft (über einen Korrespondenz-Anwalt in den USA), um die Angelegenheit zu bereinigen. Für die Betreiber soll das recht nervenaufreibend gewesen sein.

Was .de-Domains betrifft, so kenne ich keinen derartigen Fall.

Davon abgesehen: Ich mache regelmäßige Backups der Datenbank. Selbst dann also, wenn mir die Domain abhanden käme oder der Hoster den Zugang sperrt, so wären die Einträge nicht verloren - abgesehen von denen, die nach dem letzten Backup geschrieben wurden.

Und jetzt möchte ich noch die interessanteste Frage stellen: Haltet ihr eure Beiträge für dermaßen wertvoll, daß ihr sie hier nicht reinsetzen könnt, weil ihr befürchtet, sie könnten verlorengehen? Wirklich bedeutende Beiträge werdet ihr doch hoffentlich sowieso auf der eigenen Festplatte speichern. Oder auf einem virtuellen Speicherplatz, was auch immer.

Erklärt mir jetzt bitte also, inwiefern die .de-Domains so gefährlich sein sollen.

admin

.de = Das Ende ?

unbekannt, Freitag, 02. September 2011, 07:48 (vor 2273 Tagen) @ admin

Um die Gefahr des Kidnapping der Domain geht es nicht.

Das kann man bei .com Domains gegen einen geringen Aufpreis sowieso verhindern. Besser als bei .de Domains sogar.

Es geht um die rechtliche Situation (Volksverhetzung, Beleidigung, Blasphemie), die so nur in Deutschland möglich ist.

Ich persönlich würde niemals etwas links-kritisches auf eioner .de Domain hosten.

Avatar

.de = Das Ende ?

admin @, Freitag, 02. September 2011, 10:30 (vor 2273 Tagen) @ unbekannt

Es geht um die rechtliche Situation (Volksverhetzung, Beleidigung, Blasphemie), die so nur in Deutschland möglich ist.

Ich persönlich würde niemals etwas links-kritisches auf eioner .de Domain hosten.

Werde doch bitte mal konkret. Nenne mir zumindest ein einziges Beispiel!

Ich kenne übrigens ein Beispiel. Aber da war es vorhersehbar. Wer so schreibt, daß ihm eine deutsche Behörde die Netzseite sperren läßt, der hat sich einfach grob fahrlässig verhalten.

Man kann eigentlich alles sagen, wenn man es richtig formuliert. Die DDR-Bürger haben das gelernt; selbst in Deutschland zuzeiten von Metternich war es irgendwie möglich.

Davon abgesehen: Was wollt ihr denn eigentlich furchtbar Wichtiges sagen, das euch oder den Forumbetreiber gefährden könnte?


Fazit:

Bis jetzt habe ich kein Argument vernommen, das plausibel macht, daß die .de-Domain eines Forums ein Grund sein kann, ein anderes Forum vorzuziehen. Ich möchte sogar unterstellen, daß Schreiber, die diesbezüglich Grund zur Besorgnis haben, bei keinem Forumbetreiber beliebt sind.

admin

.de = Das Ende ?

unbekannt, Freitag, 02. September 2011, 12:15 (vor 2273 Tagen) @ admin

Werde doch bitte mal konkret. Nenne mir zumindest ein einziges Beispiel!

* Impressumsabmahnungen (wo ist denn übrigens dein Impressum mit email und Telefonnummer unter der du innerhalb weniger Stunden immer zu erreichen bist?)
* Links auf in Deutschland illegale Seiten (es gab mal den Fall, dass ein großes Unternehmen, ich glaube es war Panasonic oder Toyota oder so, auf die US Website des Unternehmens verlinkt hat, und diese US Website hatte irgendwas illegales wie Umsatzsteuer nicht ausdrücklich genannt und deshalb hat die deutsche Seite Ärger gekriegt)

* Jugendschutz ab 22 Uhr

* Datenschutz (neuestens: Facebook Button Problem)

* Hakenkreuz, z.B. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Rechner-wegen-Satire-im-Web-beschlagnahmt-70457.html für diese Grafik: http://odem.org/asyl/seyfried/con-1.jpg
und und und...


Jeden Tag gibt es irgendwelche Abmahnungen, Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmungen etc..

Nichts davon muss DEINE Schuld sein. Schon allein wenn ein User etwas postet machst du dich unter Umständen strafbar, weil du "bei dem Thema der Website Vorabprüfungen hättest machen müssen".

Avatar

Zensur geht viel weniger von Behörden als von Betreibern aus !

admin @, Freitag, 02. September 2011, 13:29 (vor 2273 Tagen) @ unbekannt
bearbeitet von admin, Freitag, 02. September 2011, 13:33

Schön, daß du jetzt doch noch konkreter wirst. Aber die angeblichen Gefahren, die du auflistest, habe ich allesamt nicht zu fürchten.

Jeden Tag gibt es irgendwelche Abmahnungen, Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmungen etc..

Wieso erfahre ich dann davon nicht täglich etwas? Und was geht es die Poster an?

-------------------

* Jugendschutz ab 22 Uhr

Wegen Jugendschutz hatte ich ein Problem im Weiberplage-Forum. Das ist ja dort ausführlich dokumentiert und kommentiert. Aber letzten Endes war es heiße Luft. Es ging um einige rüpelhafte, inhaltlich völlig wertlose (d.h. nicht erkenntnisfördernde) Postings zweier dafür bekannter Nutzer. Die entsprechenden Passagen habe ich nach Ankündigung gelöscht und dies dokumentiert. Und ich bedaure nicht, daß ich diese wertlosen Äußerungen (die mir auch nicht gefallen) habe löschen müssen!

-----------------------------

* Impressumsabmahnungen (wo ist denn übrigens dein Impressum mit email und Telefonnummer unter der du innerhalb weniger Stunden immer zu erreichen bist?)

In diesem Falle besteht m.W. keine Impressumspflicht. Falls doch, wäre mir das wohl schon bekanntgegeben worden.

--------------------

* Hakenkreuz, z.B. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Rechner-wegen-Satire-im-Web-beschlagnahmt-70457.html für diese Grafik: http://odem.org/asyl/seyfried/con-1.jpg
und und und...

Der Rechner wurde ihm am selben Tag noch zurückgegeben.

------------------------------

Zusammengefaßt
:

Es geht hier wohl um Probleme, die einem Betreiber drohen. Betreiber, die darin eine Gefahr für sich sehen, müssen sich dann eben verstecken. Ich sehe für mich keine Gefahr. Sollte mich die Wirklichkeit eines Anderen belehren, kann ich ja immer noch die Konsequenzen ziehen. Schreiber haben jedenfalls nichts zu fürchten.

Die Zensur, die von manchen Forum-Betreibern ausgeht, ist eindeutig viel gravierender als die Zensur, die von deutschen Behörden ausgeht!

Beispiele dafür hast du ja vorher schon ausreichend genannt.

admin

Avatar

Auch zum Papst-Besuch werden zustimmende Leserbriefe nicht zugelassen

admin @, Sonntag, 25. September 2011, 13:11 (vor 2250 Tagen) @ admin

Vorhin hatte ich einen Beitrag abgesandt, in dem ich feststellte, daß sich die "Spiegel"-Leser in keinem Punkt so einig sind wie in der Verächtlichmachung der Kirche, insbesondere der katholischen. Selbst üble Politiker, die zudem wirklich mächtig sind, werden kontrovers diskutiert. Nicht so der Papst.

Ich habe hinzugefügt, daß diese Einigkeit im Haß immerhin beweist, daß wir um die Kirche, d.h. die weltweite Gemeinschaft der Gläubigen, nicht herumkommen, und daß der Gottessohn zutreffend gesagt hat: "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich."

Das wurde nicht veröffentlicht. Und das erstaunt mich, weil meine Beiträge zu anderen Themen, etwa wenn es um den Feminismus geht, fast immer angenommen wurden.

Es gibt das Sprichwort: Etwas fürchten wie der Teufel das Weihwasser. Da denke ich jetzt an den "Spiegel". Die Anti-Kirchenpropaganda ist sein hauptsächliches Anliegen. Neben dem Journalismus natürlich. Wobei sein Journalismus auch längst nicht mehr zum besten gehört. Zwischen Berichterstattung und politischer Propaganda wird da oft nicht mehr richtig unterschieden. Zudem häufen sich sprachlich verschluderte Artikel, die offenbar keinem Lektor durch die Hände gegangen sind.

admin

Diktatur !

Herr Schütze ⌂ @, Sonntag, 23. Oktober 2011, 23:26 (vor 2222 Tagen) @ admin

@ Thomas R. E. Lentze (Admin)

1.) Zu Ihrem Artikel: „Der »Spiegel« löscht bereits veröffentlichte Kommentare zum Holocaust.“ **

Es werden mittlerweile fast überall Kommentare gelöscht, also auch sogar bei solchen Anbietern, die eigentlich Gründe genug hätten, dies deshalb nicht zu tun, weil sie selbst von den „etablierten“ Mainstream-Anbietern, wozu z.B. selbstverständlich auch der „Spiegel“ gehört, so sehr angegiftet, kriminalisiert und sonstwie bekämpft werden, daß jeder Kommentar der mit ihnen Sympathisierenden sofort gelöscht, d.h. vernichtet wird. So funktioniert Diktatur!

2.) Zu Ihrem Artikel: „Auch zum Papst-Besuch werden zustimmende Leserbriefe nicht zugelassen.“ **

Da kann man wieder einmal deutlich sehen, wie weit die Diktatur bereits fortgeschritten ist. Die Zensur dient bekanntlich dazu, die vom Diktat der Herrschenden Abweichenden zu vernichten.

3.) Fazit (?).

Teile und herrsche (divide et impera)! Brot und Spiele (panis bzw. panem et circenses)! - Ein harmonisches (nationales) Volk ist für diese Art von Diktatoren zu unbequem, also teilen (!) sie es, indem sie es aufspalten und Fremde einwandern lassen. Und durch Brot und Spiele wird das Herrschen ebenfalls erleichtert. Ich muß darauf jetzt nicht im einzelnen eingehen. Wir stecken seit langem schon in der Falle. Wer soll uns eigentlich noch von dieser Diktatur befreien? Die Christen? Die Antifemisten? Die Chinesen? Die Moslems? Die Neger?

Viele schon warnten vor diesen Gefahren - ich nenne hier nur einige von ihnen: Goethe, Nietzsche und Spengler -, ob wir diese Gefahren als typisch modern, typisch christlich, typisch abendländisch oder sonstwie bezeichnen: Sollen wir uns unseren Eroberern - die bekanntlich nicht an uns, sondern lediglich an unserem Reichtum interessiert sind (immer gieriger werdend) - ergeben oder nicht? Freiwillig? Unter Tränen? Amor fati? Kämpfen?

Avatar

Nicht den Mut verlieren!

admin @, Montag, 24. Oktober 2011, 01:05 (vor 2221 Tagen) @ Herr Schütze

Sollen wir uns unseren Eroberern - die bekanntlich nicht an uns, sondern lediglich an unserem Reichtum interessiert sind (immer gieriger werdend) - ergeben oder nicht? Freiwillig? Unter Tränen? Amor fati? Kämpfen?

Guten Abend Herr Schütze,

Klare Antwort: Wir dürfen uns den "Diktatoren" nicht ergeben!

Aber es gibt noch andere Möglichkeiten als die, welche Sie nannten. Heute vormittag habe ich, da ich die Kirche verpaßte (ich kam, nach einstündiger Fahrradfahrt, eine Minute zu spät und wollte nicht stören), ersatzweise V.Tombergs "Betrachtungen zum Neuen Testament" aufgeschlagen und auf Zufall einen Abschnitt gelesen.

Es ging um die Wüste, in die Jesus sich begab, um dem Versucher zu begegnen. Die Wüste ist - im Extremfall - ein Ort der absoluten Einsamkeit. Darum hat auch der Versucher hier die größte Aussicht auf Erfolg. Nirgendwo wie hier drängt es den Einsamen so sehr, "die ganze Welt in einem Augenblick" zu gewinnen (das fantasiert und träumt er wahrscheinlich sowieso schon), sich in seiner Hingabesehnsucht "von der Zinne des Tempels" in die Hände Gottes fallen zu lassen oder "Steine in Brot verwandeln" zu können.

Doch die äußere Einsamkeit steht ja nur für die innere Einsamkeit, die heute alle geistig Aussichtsreichen (an die auch der Versucher als Konkurrent Gottes interessiert ist) irgendwann durchmachen.

Nietzsche zum Beispiel. Sein Gedicht "Vereinsamt" ("Die Krähen schrei'n / und ziehen schwirren Flugs zur Stadt: / bald wird es schnei'n, - / wohl dem, der jetzt noch Heimat hat!") ist nicht so nebenbei geschrieben, sondern drückte seine bittere Lebenswirklichkeit aus.

Allerdings erkannte er auch die Ursache. Im "Nachlied" des Zarathustra heißt es:

"...Aber das ist meine Einsamkeit, daß ich von Licht umgürtet bin.
Aber ich lebe in meinem eignen Lichte, ich trinke die Flammen in mich zurück, die aus mir brechen.
Viele Sonnen kreisen im öden Raume: zu allem, was dunkel ist, reden sie mit ihrem Licht, - mir schweigen sie."

Seine ätherische und astrale Konstitution war umgestülpt, wie Tomberg dazu bemerkt. Das ist natürlich für den Nicht-Anthroposophen erklärungsbedürftig, aber das würde jetzt viel zu weit führen. Jedenfalls ist es ein notwendiger Durchgangszustand, den Nietzsche nicht gesund überwand. Er gab nämlich dem Versucher nach, und sah "alle Reiche dieser Welt in einem Augenblick"; die Zeitlinie wandelte sich in den Kreis der Ewigen Wiederkunft als Tatsache einer mechanischen, satanischen Gegenwelt. Diese ist wahr und unwahr (illusionär) zugleich. Daß Nietzsche folglich in den Wahnsinn fiel, war - so paradox es klingt - seine Rettung. Es gibt nämlich wirklich eine Wiederkunft, aber eine reguläre, die uns weiterbringt; durch die wir Fehler in Erfolge verwandeln können.

Doch das ist jetzt alles Theorie. Die äußerste innere Einsamkeit, welche die Besten von uns am stärksten erleiden, ist notwendige, vielleicht mehrfache Phase. Es gilt sie, zu bestehen! Das ist, was mich täglich beschäftigt. Und das mutige Annehmen weckt tatsächlich Kräfte, wenn auch meistens ganz unerwartete.

Gruß an Sie für heute (nacht)!

admin

Avatar

Der "Spiegel" löschte soeben fast einen ganzen Thread weg.

admin @, Freitag, 02. Dezember 2011, 16:22 (vor 2182 Tagen) @ admin

Siehe: Weltkriegsbombe im Rhein: Halb Koblenz wird evakuiert.

Eben waren noch mehre Seiten da. Jetzt stehen noch die ersten 7 Einträge der ersten Seite.

Der Grund war vermutlich folgender: Ich hatte gefragt, warum wir die Bombe nicht bei denen abladen - zum Entschärfen -, die sie über Deutschland abgeworfen haben. Das wurde aufgegriffen. Geantwortet wurde u.a.: Damit wären die Briten sicher einverstanden, wenn es auf Gegenseitigkeit wäre, hinsichtlich der materiellen Schäden.

Ich wandte ein: Die Schäden, welche die Briten mit ihrem Flächenbombardement verursacht haben, sind sicher um Vieles größer, als umgekehrt.

Außerdem gibt es ingestalt der unzähligen Toten auch Schäden, die sich materiell zwar nicht beziffern lassen, aber in die Bilanz einfließen können.

Jemand schrieb, der Angreifer müsse immer für alle Schäden aufkommen.

Ich wandte ein: Das Flächenbombardement deutscher Städte, Zielsetzung: Zivilbevölkerung, war zum Erreichen des Sieges nicht nötig, eher kontraproduktiv.

Nach Einreichen dieses Beitrages wurde dann der ganze Thread gekürzt.

admin

Avatar

An den "Spiegel": Meine Meinung zur Verurteilung der Fotzen-Aufständischen

admin @, Samstag, 18. August 2012, 07:56 (vor 1922 Tagen) @ admin

Habe soeben - betreffend die Verurteilung dreier Frauen von "Pussy Riot" - folgenden Kommentar abgesandt:

Darf ich hier im "Spiegel" meine Meinung äußern, oder wird sie (wie meistens) gelöscht?

Also dann: Ich halte das Urteil gegen die Frauen für gerecht. Hätten sie Gleiches in einer Synagoge oder in einer Moschee begangen, so wären sie viel härter bestraft, evtl. gelyncht worden.

Meiner Auffassung nach geht es hier gar nicht um Verteidigung der Meinungsfreiheit, sondern darum, daß Rußland souverän bleiben möchte, auch was den Feminismus - die Staatsreligion des Westens - angeht.

Und übrigens herrscht auch in Deutschland keine Meinungsfreiheit, siehe die Verurteilung von Horst Mahler zu zwölf Jahren Haft.

---------------

Da ich keine große Hoffnung habe, daß der "Spiegel" den Kommentar veröffentlichen wird, habe ich mich sehr kurz gefaßt.

Wenn mir Zeit bleibt, werde ich mich aber dazu, hier oder anderswo, noch deutlicher äußern.

admin

Avatar

An den "Spiegel" (2): Meine Meinung zum Todesurteil von Frau Gu (China).

admin @, Montag, 20. August 2012, 14:22 (vor 1920 Tagen) @ admin
bearbeitet von admin, Montag, 20. August 2012, 14:33

Zu diesem Artikel:

Wie ich sehe, wird auch dieser Artikel von den meisten Lesern verrissen. Allerdings möchte ich den Spiegel-Redakteuren nicht grundsätzlich mangelnde Fähigkeit zur Recherche unterstellen.

Der eigentliche Grund für die Schwäche dieses Artikels (Mutmaßungen noch und noch) dürfte sein, daß hier eine Frau einmal nicht Opfer, sondern Täter ist, und dafür eine gerechte Strafe erhält.

Das trägt dazu bei, den feministischen Opfermythos zu zerstören. Und sofort kommen die Spiegel-Redakteure ins Schwitzen und ins Trudeln.

Auch dies war kurzgefaßt. Denn unwahrscheinlich, daß es veröffentlicht wird.

Avatar

Veröffentlicht. Jemand durfte auch antworten.

admin @, Dienstag, 21. August 2012, 12:49 (vor 1919 Tagen) @ admin

30.
Greyjoy gestern, 14:57 Uhr

[Zitat von Student5] Der eigentliche Grund für die Schwäche dieses Artikels (Mutmaßungen noch und noch) dürfte sein, daß hier eine Frau einmal nicht Opfer, sondern Täter ist, und dafür eine gerechte Strafe erhält...


Die Todesstrafe ist niemals gerecht, egal was irgendwelche barbarischen Menschenfeinde behaupten. Daher wird die Frau nun mal zum Opfer auch wenn sie selbst eine Schuld trägt.

Darauf habe ich sinngemäß geantwortet, daß ja dann die Männer das eigentliche Opfer-Geschlecht bilden, weil sie viel häufiger zum Tod verurteilt werden.

Das war dem "Spiegel" aber wohl schon zuviel. Es wurden dann auch keine weiteren Kommentare mehr freigegeben.

admin

Avatar

An den "Spiegel" (3): Meine Meinung zum Mord an einen Zuhälter.

admin @, Montag, 20. August 2012, 14:36 (vor 1920 Tagen) @ admin

Zu diesem Artikel:

Hätte es sich um weibliche Täter gehandelt, wäre ihre Situation ganz sicher als "ausweglos" beurteilt worden und die Strafe erheblich geringer ausgefallen, wenn nicht weggefallen.

admin

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum