Avatar

Hört auf, Afrika zu Tode zu füttern !

admin @, Sonntag, 18. September 2011, 17:02 (vor 2254 Tagen)

Seit vielen Jahren wird immer wieder zurecht festgestellt, daß die sog. "Entwicklungshilfe" den Afrikanern keineswegs hilft, sondern ihr Elend noch vergrößert. Die Gründe sind in diesem aktuellen Interview mit Dambisa Moyo wiederum sehr schön dargelegt worden.

Fakt ist:

Die Armut hat sogar zugenommen, seit Entwicklungshilfe gezahlt wird. 1970 lebten zehn Prozent der Afrikaner in Armut, inzwischen etwa 50 Prozent.

Warum also wird immer weitergemacht?

Ein entscheidender Grund sind Schuldgefühle der Geberländer wegen ihrer kolonialen Vergangenheit. (Israel profitiert durch Deutschland aus vergleichbaren Gründen.) Ein anderer besteht in dem Einfluß der Organisationen, die mit dem Einsammeln dieser Gelder beschäftigt sind und viele Mitarbeiter beschäftigen, die davon leben.

Doch die Gründe müssen uns nicht vorrangig interessieren. Hört einfach auf mit diesem unsinnigen Spenden. In Deutschland gibt es genug bedürftige und förderungswürdige Menschen!

admin

Ja, jede Menge Väter am Existenzminimum ....

Oggy, Montag, 19. September 2011, 21:36 (vor 2252 Tagen) @ admin

... damit die faule Ex auf ihrem aufgeblähten Pansen liegen kann!

Avatar

Die Weiber in Afrika sind deutlich dicker als ihre Männer, u.a. weil...

admin @, Montag, 19. September 2011, 23:45 (vor 2252 Tagen) @ Oggy

... damit die faule Ex auf ihrem aufgeblähten Pansen liegen kann!

Das ist gebietsweise etwas Wahres dran, vergleiche die Vorgehensweise vom Welternährungsprogramm.

admin

Macht durch Hilfe

Borat, Mittwoch, 21. September 2011, 11:53 (vor 2251 Tagen) @ admin

Doch die Gründe müssen uns nicht vorrangig interessieren. Hört einfach auf mit diesem unsinnigen Spenden. In Deutschland gibt es genug bedürftige und förderungswürdige Menschen!

Bitte nicht.
Also ich finde es gut wenn (in der mehrzahl Weiber) bei uns Ihre "Hilfe" an Menschen weit weg abreagieren.
So können Weiber sich überlegen Fühlen indem sie den Neger oder Negerkinder als unterentwickelt und hilfsbedürftig deklarieren. Und dann können Sie sich zusätzlich für Ihre "Hilfe" feiern lassen, sich wichtig machen also Macht über andere ausüben.
Politisch korrekte Erpressung mit Geiseln in der Ferne die sich nicht wehren können.

Bei uns käme ein weiterer Wildwasser-Verein oder sowas bei raus.
Da willst du doch nicht wirklich noch mehr bei uns von haben?

Avatar

Ich plädiere für erhöhte Steuerbelastung von Frauen (Lohnminderung um 24%)

admin @, Mittwoch, 21. September 2011, 12:12 (vor 2251 Tagen) @ Borat

Bei uns käme ein weiterer Wildwasser-Verein oder sowas bei raus.
Da willst du doch nicht wirklich noch mehr bei uns von haben?

Nein, natürlich nicht einen dieser unzähligen Frau-Hilfe-Vereine ("von Frauen für Frauen"), und schon gar nicht mit (männlichen) Steuergeldern.

Vielmehr plädiere für eine erhöhte Steuerlast für Frauen als Wiedergutmachungsleistung für die sozialen Schäden, die durch die Fezis verursacht worden sind.

Wenn die Lohnsteuer weiblicher Arbeitnehmer so erhöht wird, daß Frauen für die gleiche Arbeit 24 % weniger Lohn kriegen - und das für die nächsten 50 Jahre -, dann ist es gerecht.

admin

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum